Model Nathalie Volk (25) hat es doch ein wenig mitgenommen, was ihre offenen Worte an die Reality-Show 'Germany Next Topmodel' auslösten. Sie fand sich im Krankenhaus wieder.

Posttraumatische Nachwirkungen

Ihren Followern berichtete die Norddeutsche auf Instagram, dass es ihr nicht gutgeht. "Ich bin gestern zusammengebrochen." Daraufhin sei sie ins Krankenhaus gekommen. "Ärzte haben gesagt, das sind posttraumatische Nachwirkungen, die man nach dem Stress haben kann." Mittlerweile ist die Freundin von Unternehmer Frank Otto wieder aus dem Krankenhaus raus, aber völlig gesund ist sie noch nicht. "Mir geht es schon ein bisschen besser. Ich habe noch Kopf- und Gliederschmerzen."

Nathalie Volk klagte über Mobbing bei 'Germany's Next Topmodel'

Der Realitystar hatte 2014 bei der Modelshow 'Germany's Next Topmodel' mitgemacht und schwere Vorwürfe erhoben, dass nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen sei, wie es oft vermittelt werden würde. Die Kameras würden den jungen Frauen auf Schritt und Tritt folgen. Morgens ginge es um fünf los und schon habe man die Linse vor der Nase. Nathalie Volk findet auch kein gutes Haar an Heidi Klum, die die Macherin der Reality-Show sei. "Heidi ist ein sehr falscher Mensch. Ich hatte blaue Flecken und geblutet wegen der Alten und ich war 16", erzählte die Laufstegschönheit in ihrer Instagram-Story. Die so Kritisierte hat sich zu den Vorwürfen, die auch von anderen Kandidatinnen über die Modelshow geäußert wurden, nicht geäußert. Aber die Kritik hat natürlich für viel Wirbel gesorgt, den man erstmal verkraften muss. Und das hat Nathalie Volk anscheinend nicht, da bleibt nur zu wünschen, dass es ihr bald besser geht.

Bild: Media Punch/INSTARimages.com