Pablo Schreiber spielt den „Master Chief“ in der Serien-Umsetzung von Microsofts Gaming-Reihe ‚Halo‘ – und erfüllt sich damit offenbar einen Lebenstraum. Auch die Kinder des 43-jährigen Schauspielers sind aus dem Häuschen.
Seit nunmehr 20 Jahren rettet der Master Chief die Menschheit vor außerirdischen Gefahren wie aktuell in ‚Halo Infinite‘ – und die Verkaufszahlen von Microsofts Xbox-Konsolen. Seit 24. März wird der Hype um den grünen Supersoldaten weiter befeuert: mit einer Serien-Umsetzung des neuen Streaming-Anbieters Paramount+. In Deutschland ist die Produktion bei Sky zu sehen.

Pablo Schreiber (‚American Gods‘) schlüpft in die Rüstung des Master Chief, Natascha McElhone (‚Californication‘) spielt Dr. Halsey und Jen Taylor verkörpert die KI Cortana. Die Verfilmung der Action-Spiele wurde immer wieder angestrebt – und ebenso oft verworfen und verschoben. Im Interview mit ‚teleschau‘ – der mediendienst‘ verriet Schreiber, wie es für ihn war, die XXL-Rüstung des Master Chief zu tragen: „Es war natürlich extrem eng. Aber ich muss sagen, dass ich mich fantastisch darin gefühlt habe. Für jeden ‚Halo‘-Fan ist es ein wahrgewordener Traum, die Rüstung zu tragen. Einmal durch die Augen von Master Chief blicken zu können, gehört ohne Zweifel zu den besten Momenten meines Lebens.“ Doch nicht nur der Bruder von Hollywoodstar Liev Schreiber kann sein Glück kaum fassen kann – auch seine beiden Söhne Timoteo und Dante sollen völlig aus dem Häuschen sein, wie der Schauspieler lachend verriet: „Im Schreiber-Haushalt ging es drunter und drüber. Besonders mein zehnjähriger Sohn war total begeistert, als er gehört hat, dass sein Vater Master Chief spielen wird. Er erwähnt das jetzt ganz oft in der Schule, obwohl ich ihn versucht habe, davon abzuhalten.“ Gleichzeitig ergänzte der 43-Jährige: „Mein 13-jähriger Sohn ist dagegen nicht ganz so euphorisch. Ich glaube, tief in seinem Inneren platzt er vor Stolz, er will es nur nicht zeigen. Teenager eben!“

©Bilder:BANG Media International – Pablo Schreiber – American Gods premiere – 2017 – Famous