Queen Elizabeth soll in diesem Jahr nicht bei den königlichen Gartenpartys mit dabei sein.
Die 96-jährige Monarchin, die in letzter Zeit mit ihrer Mobilität zu kämpfen hatte und sich kurzem mit dem Coronavirus ansteckte, der sie „sehr müde und erschöpft“ machte, wird bei den kommenden Events durch andere Mitglieder der britischen Königsfamilie vertreten werden, wenn die jährlichen Partys in der nächsten Woche zum ersten Mal seit 2019 wieder in der königlichen Residenz stattfinden.

Ein Sprecher erklärte in einem Statement: „Ihre Majestät die Königin wird bei den diesjährigen Gartenpartys von anderen Mitgliedern der königlichen Familie vertreten werden, wobei Einzelheiten zu der Teilnahme zu gegebener Zeit bestätigt werden.“ Die ersten Gartenpartys finden am 11., 18. und 25. Mai im Buckingham Palace statt, während die The Holyroodhouse Party in Edinburgh, Schottland, für den 29. Juni geplant ist. Die Tochter der Königin, Prinzessin Anne, wurde bereits als die Gastgeberin der jährlichen Gartenparty der Not Forgotten Association-Organisation am 12. Mai bestätigt, da sie die Schirmherrin der Wohltätigkeitsorganisation ist. Jedes Jahr wird die Königin von mehr als 30.000 Gästen begleitet, um die malerischen Gärten des Buckingham Palace als ein Dank für deren Beiträge für die Gemeinschaft zu genießen. Elizabeth hatte bei ihrem Besuch der verschiedenen Veranstaltungen zuvor einen Spazierstock genutzt, als sie im letzten Monat den Präsidenten der Schweiz traf, lief sie jedoch ohne die Hilfe eines Gehstocks.

©Bilder:BANG Media International – Queen Elizabeth April 2022 Avalon