Richard E. Grant befürchtete, dass Dakota Johnson ein „Paris-Hilton-Element in ihrem Charakter“ haben würde.
Der 65-jährige Schauspieler spielt an der Seite von Dakota – der Tochter von Don Johnson und Melanie Griffith – in dem neuen Netflix-Drama ‚Persuasion‘, und Richard gibt zu, dass er von seinem Co-Star angenehm überrascht war.

Er sagte ‚Vanity Fair‘: „Dakota ist sehr diszipliniert. Wenn man bedenkt, wer ihre Eltern sind, hat man eine Vorstellung von jemandem, der so privilegiert ist. Man denkt, dass sie vielleicht – wie soll ich das sagen? – ein Paris-Hilton-Element in ihrem Charakter haben könnte. Aber das war nicht der Fall. Stattdessen denke ich, dass dieser Hintergrund ihr eine große Sicherheit gegeben hat, wer sie ist.“

Richard glaubt, dass Dakota ihre Härte in ihrem berüchtigten Interview mit Ellen DeGeneres bewiesen hat. Er erklärte: „Ich meine, sie ist 32, aber sie hat eine No-S***-Sherlock-Haltung. Und wenn man sie in dem berüchtigten Interview mit Ellen DeGeneres gesehen hat, weiß man, dass sie keine Gefangenen macht. Mit Dakota Johnson legt man sich nicht an, und das finde ich unglaublich sexy.“ Während ihres Interviews mit Ellen korrigierte der Hollywood-Star die Talkshow-Moderatorin, als diese fragte, warum sie nicht zu Dakotas Geburtstagsparty eingeladen war. Die Schauspielerin antwortete: „Eigentlich nicht, das ist nicht die Wahrheit, Ellen.“ Dakota erklärte daraufhin, dass Ellen zu der Party eingeladen gewesen sei und nicht erschienen sei. Auf die Frage, ob das wirklich der Fall sei, antwortete Dakota: „Frag jeden. Frag Jonathan, deinen Produzenten.“ Ellen scherzte daraufhin: „Oh ja, ich hatte diese Sache. [Die Party] war wahrscheinlich in Malibu, das ist zu weit für mich, um dorthin zu gehen.“

©Bilder:BANG Media International – Richard E Grant – March 2020 – Famous – Princes Trust Awards