Russischer Dissident sagt, Wladimir Putin werde die NATO nach der Ukraine angreifen
Ein prominenter russischer Dissident hat behauptet, dass Wladimir Putin die NATO angreifen wird, wenn er den Krieg in der Ukraine gewinnt.
Ein im Exil lebender russischer Oligarch hat gewarnt, dass Wladimir Putin einen „Krieg“ gegen die NATO beginnen könnte.
Michail Chodorkowski, der einst der reichste Mann Russlands war, ist ein unverblümter Kritiker des Regimes in seinem Heimatland und hat eine deutliche Warnung an die Mitgliedstaaten des Bündnisses gerichtet. Er besteht darauf, dass der Präsident seine Ziele woanders hin verlagern wird, wenn seine Invasion in der Ukraine letztlich erfolgreich ist.
Mikhail, der seit 2015 im Vereinigten Königreich lebt, sagte der Zeitung ‚Financial Times‘: „Wenn wir es nicht schaffen, mit dem, was in der Ukraine passiert, umzugehen, werden wir uns in anderen Ländern damit befassen müssen. Es ist sicher, dass Putin am Ende in der Ukraine verlieren wird. Wenn er jetzt in der Ukraine gewinnt, wird er wegen innenpolitischer Probleme einen Krieg gegen die NATO beginnen, den er am Ende ebenfalls verlieren wird.“
Der 58-jährige Geschäftsmann wurde 2003 wegen Steuerhinterziehung zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt, wurde aber vor den Olympischen Winterspielen 2014 in Russland begnadigt.

©Bilder:BANG Media International – Vladimir Putin – AVALON