Steve Harwell

instarimages.com

Smash-Mouth-Sänger Steve Harwell starb mit nur 56: Am Ende ging es ganz schnell

Steve Harwell ist tot. Der Frontman der Band Smash Mouth wurde nur 56 Jahre alt. Sein Tod sei “friedlich und angenehm“ für ihn gewesen, während er seine Familie um sich hatte, wie sein Manager Robert Hayes gegenüber dem Rolling Stone bekanntgab.

Seine Stimme bleibt unvergessen

“Steves legendäre Stimme gehört zu denen mit dem höchsten Wiedererkennungswert innerhalb seiner Generation“, ergänzte Hayes. “Er liebte seine Fans und er liebte es, zu performen… Steve lebte sein Leben mit 100% Vollgas. Hell strahlte er im Universum, bis er ausgebrannt war.“ Der Manager machte keine Aussage zur Todesursache, aber wie ‘TMZ’ vor wenigen Tagen berichtete hatte, soll Harwell an Leberversagen gelitten haben. Der 1967 in Kalifornien geborene Star hatte Zeit seines Lebens mit Alkohol- und Drogenproblemen gekämpft, was mehrere Schicksalsschläge nicht leichter machten – so starb sein Sohn mit nur sechs Jahren an Leukämie.

Steve Harwell kämpfte mit vielen Problemen

Nachdem Steve Harwell die Band Smash Mouth 1994 mit Kevin Coleman, Greg Camp und Paul De Lisle gegründet hatte, feierten die Musiker ab den 1990er Jahren ihre größten Erfolge mit Songs wie ‘Walkin' on the Sun’ (1997), ‘All Star’ (1999), ‘Then The Morning Comes’ (1999) und dem Monkees-Cover ‘I'm a Believer’ (2001). Der Sänger hatte zahlreiche gesundheitliche Probleme, manche, aber nicht alle wohl verursacht durch seinen exzessiven Lebensstil. 2013 wurde bei ihm ein Herzmuskelfehler festgestellt, er litt immer wieder unter Herzversagen und neurologischen Problemen. Als er 2021 bei einem Konzert total betrunken war, lallte er, bedrohte das Publikum und wirkte desorientiert, bevor er zusammenbrach und im Krankenhaus landete. Danach gab er seinen Abschied von der Bühne bekannt. Als jetzt deutlich wurde, dass Steve Harwell das Leberversagen nicht überleben würde und ihm nur wenige Tage blieben, kümmerte sich seine Verlobte zusammen mit einem Palliativpflegeteam darum, dass er zuhause im Kreise seiner Lieben Abschied nehmen und so angenehm wie möglich sterben konnte.

Bild: INSTARimages.com

Das könnte dich auch interessieren

  • Am 8. September 2022 Jahr hielt die Welt inne: Vor einem Jahr starb Königin Elizabeth II.

    Queen Elizabeth II
  • Mirco Nontschew (†): So nimmt die Comedy-Welt Abschied

    Mirco Nontschew
  • Cristiano Ronaldo: Die Trauer um seinen Sohn wiegt schwer

    Cristiano Ronaldo und Georgina Rodriguez
  • Lewis Capaldi: Bedeutet das Tourette-Syndrom sein Karriere-Ende?

    Lewis Capaldi
  • Michael Wendler: So krank war er im 'Sommerhaus'

    Michael Wendler und Laura Müller
  • Ed Sheeran: Geheime Konzerte in den Wohnzimmern seiner Fans

    Ed Sheeran