Tina Ruland (55) hat sich im Laufe ihrer Karriere und als alleinerziehende Mutter schon so mancher Herausforderung gestellt, aber ihr Einzug ins RTL-Dschungelcamp ist doch noch einmal eine andere Nummer.

Wo ist der Dschungel – ich brauch das Geld

Angefragt habe man sie schon mehrfach im Laufe der Jahre, verriet Tina im Gespräch mit dem Magazin 'Bunte', aber sie habe immer nein gesagt. Bis jetzt. Auf der nach unten offenen Niveauskala des Reality-TV sieht 'Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!' mittlerweile ja auch gar nicht mehr so fürchterlich aus, aber die Mutter von zwei Söhnen, die elf und 17 Jahre alt sind, spricht offen über finanzielle Beweggründe: "Die letzten zwei Jahre waren katastrophal, natürlich kann ich das Geld sehr gut brauchen", verrät sie unverblümt. "Um meine Grenzen kennenzulernen, muss ich jedenfalls nicht ins 'Dschungelcamp', die habe ich als alleinerziehende Mutter zweier Söhne und nach 30 Jahren im Schauspielgeschäft wirklich genügend ausgetestet. "

Tina Ruland über den Neuanfang nach der Trennung

Das Schicksal schlug gleich doppelt zu: "Ich habe mich nach meiner Trennung 2019 ganz bewusst ein Jahr zurückgezogen, dann kam auch schon Corona. In der folgenden Zeit wurde so wenig wie noch nie gedreht. Sagen wir es so: Ohne Geld wäre ich nicht gegangen, ganz klar, da will ich ehrlich sein", offenbarte sie der 'Gala'. Ihre Söhne sind nicht unbedingt begeistert und baten ihre Mama um zweierlei: "Ich darf nicht peinlich sein und ich darf nicht heulen wegen Heimweh."

Mit allzu intensiven Vorbereitungen hält sich die Kölnerin jetzt nicht auf: "Ehrlich gesagt gehe ich ziemlich blauäugig in das Ganze hinein", gestand sie im 'Bunte'-Interview. Wie schon für viele Promis vor ihr gilt für Tina Ruland jetzt also das Motto 'Augen zu und durch'.

Bild: Jörg Carstensen/picture-alliance/Cover Images