Tom Brady und Gisele Bündchen

Media Punch/INSTARimages.com

Tom Brady und Gisele Bündchen: Darum lief die Scheidung so glatt ab

So geht Scheidung: Statt sich nach ihrer Trennung vor den Augen der Welt um die Aufteilung des gemeinsamen Vermögens zu streiten, gehen Gisele Bündchen (42) und Tom Brady (45) einen geraden, ruhigen Weg — der das ehemalige Paar eben nur in verschiedene Richtungen führt.

Geschieden in ein paar Stunden

Das Supermodel und der Football-Star gaben vergangene Woche bekannt, dass sie die Scheidung eingereicht hatten. Dem waren Monate der Spekulationen über ein Beziehungs-Aus vorangegangen. Der geschätzte Vermögenswert der beiden betrug rund 733 Millionen Dollar, darunter diverse Immobilien-Portfolios und Unternehmen. Ein Rosenkrieg schien bei der Gütertrennung nahezu unvermeidbar. Doch weit gefehlt. Wie 'TMZ' jetzt berichten konnte, war die Scheidung innerhalb weniger Stunden perfekt. Gerade die Aufteilung des Vermögens sei glatt vonstatten gegangen, denn die Eheleute hatten vorgesorgt.

Gisele Bündchen und Tom Brady hatten vorgesorgt

Bevor Gisele Bündchen und Tom Brady 2009 Ja zueinander gesagt hatten, hatte das einstige Traumpaar einen umfangreichen Ehevertrag aufsetzen lassen, in dem sämtliche Eigenvermögen streng geschützt wurden. Die Aufteilung im Falle einer Trennung war genau geregelt, besonders die der wertvollen Immobilien. So soll Gisele unter anderem das Ferienhaus in Costa Rica behalten. Die Erziehung ihrer beiden Kinder Benjamin (12) und Vivian (9) werden sich die frisch Geschiedenen teilen. Vorbildlich. Vielleicht sollten sich andere vor dem Ja-Wort künftig Tipps bei Tom Brady und Gisele Bündchen holen.

Bild: Media Punch/INSTARimages.com