Tom Cruise braucht keinen Urlaub – dafür liebt er seinen Job einfach zu sehr.
Der Hollywood-Star wusste eigenen Angaben zufolge schon immer, dass er einmal als Schauspieler arbeiten will. Sein alternativer Karrierewunsch war es, Pilot zu werden. In seinem neuesten Film ‚Top Gun: Maverick‘, der lang erwarteten Fortsetzung des Action-Dramas von 1986, hatte er die Gelegenheit, beides gleichzeitig zu tun. Denn in dem Blockbuster spielt Cruise den Navy-Pilot Pete ‚Maverick‘ Mitchell.

Kein Wunder also, dass sich der 59-Jährige manchmal noch immer kneifen muss, um zu realisieren, wie weit er es gebracht hat. Aus diesem Grund kommen ihm Dreharbeiten auch gar nicht wie Arbeit vor. „Ich habe Glück. Ich habe mein Leben an Filmsets verbracht und bin um die Welt gereist, was ich schon immer machen wollte. Das ist also keine Arbeit – ich lebe den Traum“, verrät er im Interview mit dem ‚Bella‘-Magazin.

2020 wurde Cruise eine besondere Auszeichnung überreicht: Er wurde zusammen mit Filmproduzent Jerry Bruckheimer von der US Navy zum Ehrenmarinepiloten ernannt. „Für mich ist es unglaublich, weil ich mit dem Wunsch aufgewachsen bin, Filme zu machen und Pilot zu werden“, gesteht der Darsteller. „Ich erinnere mich, dass ich im Alter von vier Jahren dort saß und meine Wand mit [den Flugzeugmodellen] P-51 und Spitfire ansah.“

©Bilder:Bang Media International