Jerry Bruckheimer hat verkündet, dass es keine unmittelbaren Pläne gäbe, einen dritten ‚Top Gun‘-Film zu drehen.
Der 78-jährige Filmproduzent hat an ‚Top Gun: Maverick‘ gearbeitet, der die lang erwartete Fortsetzung des legendären Actionfilms von Tom Cruise ist, und sagt, dass er zunächst die Reaktionen auf den Blockbuster genießen will, bevor er nach vorne blickt und über einen weiteren Streifen nachdenkt.

Auf die Möglichkeit eines dritten Films angesprochen, erklärte Jerry gegenüber ‚Deadline‘: „Lass uns auf dieser Welle reiten.“ Die Fans mussten 36 Jahre lang auf eine Fortsetzung von ‚Top Gun‘ warten, und Jerry verriet, dass es nie annähernd soweit gewesen sei, bis Regisseur Joseph Kosinski Cruise den Film während eines Treffens in Paris vorschlug. Bruckheimer, der Filme wie ‚Beverly Hills Cop‘ und ‚National Treasure‘ produzierte, erzählte: „So nah kam es nie wirklich, wir hatten nie ein Drehbuch, nie Ideen. Joe ging nach Paris, wo Tom ‚Mission: Impossible‘ drehte; er hatte ein Lookbook und ein Poster. Er wollte sichergehen, alles richtig zu machen, einschließlich der Dreharbeiten in den Jets mit den Schauspielern. Tom […] rief den Leiter von Paramount an und das brachte den Ball ins Rollen.“ Jerry fügte hinzu, dass er nicht überrascht darüber sei, dass ‚Top Gun: Maverick‘ bereits auf der ganzen Welt beliebt ist.

©Bilder:Bang Media International