Sean Penn will möglicherweise gegen Russland kämpfen.
Der 61-jährige Schauspieler und Filmemacher hielt sich vor kurzem einige Zeit in der Ukraine auf, um dort den russischen Angriff auf das Nachbarland zu dokumentieren. Nun überlegt der Hollywoodstar offenbar, ob er in das osteuropäische Land zurückkehren soll, um zu den Waffen zu greifen. Gegenüber ‚Hollywood Authentic‘ verriet Penn jetzt: „Wenn du in der Ukraine warst dann hast du übers Kämpfen nachgedacht. Und du fragst dich: In welchem Jahrhundert leben wir? Denn vor einigen Tagen stand ich an der Tankstelle in Brentwood und jetzt denke ich darüber nach, gegen Russland zu kämpfen? Was zur Hölle ist da los?“

Für Penn wäre Kämpfen der einzige Grund gewesen, um in der Ukraine zu bleiben, nachdem die russischen Angriffe immer heftiger und häufiger wurden. „Der einzige Grund, aus dem ich das letzte Mal länger in der Ukraine geblieben wäre, wäre der Kampf gewesen“, erklärt der ‚Milk‘-Darsteller, „dann hätte ich eine Flinte genommen, wahrscheinlich ohne Ausrüstung, denn als Ausländer würdest du deine Ausrüstung einem zivilen Kämpfer geben, der keine hat. Oder einem Kämpfer, der besser ist als du oder jünger, jemand der länger kämpfen kann als du.“

©Bilder:BANG Media International – Sean Penn – July 2021 – Getty