Welche Küchenform haben die meisten Stars in ihren Häusern?

Wusstest Du schon...

Kaley Cuoco: Ihre Schwester könnte ihr Zwilling sein

Wenn man erst einmal ein großes Vorbild unter den Celebrities gefunden hat, dann möchte man die Person nach Möglichkeit auch ein wenig nachahmen. Die gleiche Frisur, ein ähnlicher Kleidungsstil, diese Dinge eben. Immerhin sind die Stars up to date, kennen und leben die neusten Trends oder setzen selbst Maßstäbe.

Natürlich gilt das auch für ihre Häuser, Einrichtungen und Küchen, die uns manchmal, um ehrlich zu sein, vor Neid erblassen lassen. Bigger is better, diese Regel gilt besonders bei den amerikanischen Stars. Unsere Häuser werden niemals zu 100 % so aussehen wie ihre! Dennoch gibt es immer die Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen und seine Einrichtung wenigstens zu einem Teil an die des Vorbildes anzupassen. Und wer gerade ein Haus baut, seine Wohnung renoviert oder einfach nur eine neue Küche braucht, der kann sich einmal in den Kochtempeln der Großen umsehen.

Kochen wie das große Idol – mit der richtigen Küche nicht schwer

Ob sie tatsächlich selbst kochen, ist natürlich eine ganz andere Frage, aber ihre Küchen sehen in der Regel einfach klasse aus. Doch welche Küchenform ist die beliebteste bei den Stars?

Welche Küchenformen gibt es eigentlich?

Welche Küchenform für das eigenen Zuhause geeignet ist, hängt natürlich immer davon ab, wie groß der Raum ist, in dem gekocht werden soll. Wer gerade neu baut oder saniert, hat hier mehr Möglichkeiten als jemand, der sich in einer Wohnung mit den vorhandenen Gegebenheiten arrangieren muss. Die Positionen des Anschlusses für den Herd, Fenster und Türen sind dann schon vorgegeben und können nicht mehr variabel gestaltet werden. Das macht jedoch nichts, denn Platz für Kreativität ist in der kleinsten Küche :).

Diese Küchenformen gibt es:

  1. Die einzeilige Küche. Hier sind alle Geräte nebeneinander angebracht. Sie eignet sich besonders für schmale Räume.
  2. Die zweizeilige Küche. Hier gibt es zwei Küchenzeilen, an denen die Geräte und der Stauraum untergebracht sind. Sie ist ebenfalls für schmale Räume geeignet.
  3. Die Küche in L-Form. Sie erstreckt sich über zwei Wände und bezieht eine Ecke mit ein. Deswegen heißt sie auch Eck- oder Winkelküche. Sie kommt in der Regel in etwas größeren Räumen zum Einsatz und kann durch eine Kochinsel ergänzt werden. Eventuell bleibt sogar Platz für einen Essbereich.
  4. Die U-Küche. Hierbei verläuft die Küche über die Wände. In der Mitte kann etwa die Spüle sein, über der sich das Fenster befindet. So ist es etwa in der Küche von Jennifer Lopez. Auch Anne Hathaway hat eine U-Küche, das Fenster ist allerdings ein Oberlicht, denn sie hat sehr wenig Platz.

Und welche Küchenform haben die meisten Stars?

Sieht die Küche nicht schön aus? Foto: Adobe / adpePhoto

Natürlich können wir nicht in alle Häuser schauen, doch ein erster Überblick ergibt das folgende Ergebnis: Viele Stars haben eine Küche in U-Form. Das liegt auch auf der Hand, denn dieses sind die größten Küchen, die in den weiträumigen Häusern der Stars besonders gut zur Geltung kommen. Ebenfalls sehr beliebt sind zweizeilige Küchen, wie sie etwa bei Oprah zu finden ist. Ihre Küche ist allerdings unerreicht, denn sie ist ganz in Holz gestaltet und vermittelt ein extrem wohnliches Gefühl. Manche Stars haben allerdings auch eine L-Küche, wie etwa Michael C. Hall, dessen Kochparadies in tranigem Grau gestaltet ist.

Welche Küchentrends gibt es noch bei den Celebs?

Schaut man sich in den Küchen der Stars um, dann fallen drei Dinge auf, die anscheinend besonders beliebt sind: Küchenblocks, große Gasherde und riesige Fenster.

  1. Küchenblocks können nur in vergleichsweise großen Küchen eingebaut werden. Es handelt sich um Blocks, die mitten im Raum stehen und dort verschiedenen Funktionen übernehmen können. Einerseits kann im Block der Herd integriert sein, was jedoch den Anschluss eines Fachmanns nötig macht. Man kann den Herd nicht selbst anschließen und auch den Anschluss, der in der Regel aus der Wand kommt, nicht einfach selbst versetzen. Ein Küchenblock kann jedoch auch als Arbeitsfläche und ebenso als Sitzgelegenheit dienen, denn mit einigen Barhockern daran macht er sich wunderbar als Essplatz. Er ermöglicht also ein besonders kommunikatives Leben in der Küche, die nicht umsonst als Herz des Hauses gilt.
  2. Gasherde sind bei Personen, die sehr gern und vielleicht sogar semiprofessionell kochen, besonders beliebt. Sie ermöglichen eine gekonnte Zubereitung der verschiedensten Speisen. Nun hat man als Mieter nicht unbedingt die Wahl, welche Energiezufuhr man für seinen Herd möchte, als Hausbesitzer jedoch schon. Gas ist und bleibt besonders beliebt, gerade bei den Stars, die oft Herde haben, die doppelt so groß wie die gängigen Modelle sind, zum Beispiel Kim Kardashian & Kanye West, Jennifer Lawrence oder Taylor Swift. Moderner sind allerdings Induktionsherde, die als besonders energiesparend gelten. Die Entscheidung ist nicht einfach!
  3. Licht ist eine der wichtigsten Komponenten in einem schönen Heim. Das gilt selbstverständlich auch für die Küche, wo man zum Beispiel im Morgenlicht seinen ersten Kaffee trinken und den Sonnenaufgang genießen kann. Viele Stars legen besonders großen Wert auf viel Licht in der Küche und haben entweder sehr große Fenster, wie Jason Segel, oder haben gleich eine Terrassentür in der Küche. So zu finden etwa bei Chris Hemsworth und Beyoncé & Jay-Z. Im eigenen Zuhause kann man mit vielen Lampen und Leuchten ein ebenso schönes Ambiente schaffen.

Foto ganz oben: Adobe / denisismagilov

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lizzo: Kritik an Body Positivity-Bewegung

Khloé Kardashians heimliche Besuche im Bräunungsstudio

Kelly Clarkson im Piraten-Outfit

Was sagst Du dazu?