Stars und ihre Familienwagen

Wusstest Du schon...

Royal Wedding: Herzogin Kate verzaubert in Alexander McQueen

Wenn Sie als Durchschnittsverdiener an ein Familienauto denken, was genau ist Ihnen da wichtig? Vermutlich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, entsprechend viel Platz für den Nachwuchs und ein geräumiger Kofferraum. Doch wie sieht es eigentlich mit dem Familienwagen aus, wenn man etliche Millionen auf dem Konto hat?

Die Stars und Sternchen achten in diesem Fall nicht nur auf praktische Eigenschaften, sondern vielmehr auf das Aussehen und die Geschwindigkeit der Nobelkarosse. Im nachfolgenden Artikel werden Ihnen ein paar Familienautos der Promis vorgestellt. Vom Geländewagen, bis hin zum schicken Cadillac ist nahezu alles dabei, was das Auto-Herz begehrt. 

Cardi B und ihr Rolls-Royce Cullinan

Ja – auch ein Rolls-Royce Cullinan in schwarz eignet sich wunderbar als Familienkutsche. Der SUV, der seit dem Jahr 2018 in dieser Baureihe hergestellt wird, wurde der Rapperin von ihrem On- Off-Freund Future geschenkt.

Da das Paar eine kleine Tochter namens Kulture hat, durfte ein integrierter Kindersitz im Rolls-Royce nicht fehlen. Damit jeder genügend Platz hat, befinden sich im Kofferraum sogar ausklappbare Campingsitze. Und damit das Baby während der Fahrt nicht durch Geräusche geweckt wird, befindet sich zwischen Rückbank und Gepäckraum sogar eine Glaswand.

Eine flache Kofferraumwanne für den Schutz des Kofferraums wird weder Cardi B, noch Töchterchen Kulture hier benötigen. Für die meisten anderen Familienwagen ist solcher Schutz von Onlinefussmatten.de sinnvoll, um das Auto noch viele Jahre rostfrei zu halten. Der Wagen kostet im Übrigen 382.000 Dollar.

Kendall Jenner und ihr Cadillac Eldorado

Zwar hat Kendall Jenner aus dem Kardashian Clan noch keine eigenen Kinder, kann dafür jedoch ihren Cadillac Eldorado als Familienauto verwenden, wenn sie mit ihren Nichten und Neffen einen Ausflug machen möchte. Das Besondere an diesem Cadillac Eldorado dürfte wohl die auffällige pink-violette Farbe sein.

Der Cadillac gehört zu den wahren Autoklassikern amerikanischer Geschichte – so wurde der Eldorado in der 8. Generation 2002 letztmalig hergestellt und hat dementsprechend einen Preis von knappen 100.000 US-Dollar, den Kendall für den Wagen bezahlen musste. Immerhin können sie und ihre Nichten und Neffen im Sommer bequem mit offenem Verdeck die Gegend unsicher machen, da es sich bei diesem Modell um ein Coupé handelt.

Kim Kardashian und ihr Range Rover

Kim Kardashian und ihr Mann Kanye West haben gleich vier gemeinsame Kinder. Klar, dass sie dementsprechend eine echte Familienkutsche mit genügend Platz benötigen. So wie etwa der silberne Range Rover, der zum Fuhrpark von Kim Kardashian gehört. Hierbei handelt es sich um einen Oberklasse SUV, der Kardashian stolze 151.000 Dollar gekostet haben dürfte.

Im Kofferraum befinden sich zwei zusätzliche Sitzplätze, die per Knopfdruck hochgefahren werden können – bei Nichtgebrauch also nicht den Kofferraum blockieren. Für die nötige Sicherheit sorgen diverse Kameras, die sogar eine 360 Grad Rundumsicht bewerkstelligen können. So können Parkunfälle vermieden werden.

Damit Kim und die Kinder gut aussteigen können, senkt sich der Range Rover, sobald er geparkt ist, binnen 3 Sekunden einige Millimeter ab.

Kyle Jenner und ihr Mercedes G-Wagon

Kyle Jenner braucht ebenso eine Familienkutsche – für sich und ihre Tochter Stormi Webster, die sie zusammen mit Rapper Travis Scott großzieht. Da ist der Mercedes G-Wagon in Schlammfarbenoptik und für schlappe 225.000 Dollar doch genau richtig. G-Wagon steht hier für Geländewagen und genauso ist das Fahrzeug auch ausgestattet.

Damit kann Kyle mit ihrer Stormi die Gegend unsicher machen, dabei fährt sich der Wagen jedoch äußerst bequem. Zudem bietet er genügend Platz für einen Kindersitz und Spielzeug, wenn die beiden in Los Angeles zum Strand fahren.

Foto: Adobe / Mike Mareen

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Stella McCartney: Die Modeindustrie braucht einen Wandel

Selena Gomez: “Unerreichbare Schönheitsstandards”

Noel Gallagher: Alkohol und Fernsehen

Was sagst Du dazu?