So zieht man sich richtig an im Winter

Wusstest Du schon...

Kylie Jenner tut sich mit Balmain zusammen

Wenn es kälter wird, der Schnee fällt und die Bäche und Seen zufrieren, dann wird es Winter. Man spielt mit den Kindern draußen im Schnee, baut Schneemänner, macht eine große Schneeballschlacht oder genießt einen heißen Glühwein in der Winterwunderwelt. Aber bei eisigen Temperaturen sollten sich Erwachsene und Kinder auch so anziehen, dass es einem wohlig warm ist.

Doch wie sollte das richtige Outfit für den Winter aussehen? Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie sich richtig für die kalte Jahreszeit anziehen.

Am Kopf geht viel Wärme verloren

Am Besten ist es, dass man von Kopf bis Fuß vorgeht. Zunächst brauchen Sie eine warme Mütze. Diese sollte ohne zu spannen auch die Ohren bedecken, denn nur so ist man auch vor dem kalten Wind geschützt. Das Körperteil, über den der Mensch die meiste Wärme verliert, ist der Kopf. Deshalb reicht ein Stirnband nicht aus. Zwar bedeckt es die Ohren ziemlich gut, der restliche Kopf bleibt allerdings frei. Wollmützen gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen.

Dank der großen Auswahl ist auf jeden Fall für alle die genau passende Kopfbedeckung dabei. Weiter geht es mit dem Hals. Auch dieser sollte im Winter warm umwickelt sein, denn zwischen Mütze und Jacke liegt dieser Teil des Körpers oft frei. Ein modischer Schlauchschal oder ein dickes Tuch sehen zudem gut aus. Das Gleiche gilt für warme Handschuhe oder Fäustlinge. Will man im Schnee spielen, sollten es wasserabweisende Handschuhe sein.

Kleiner Tipp: In Fäustlingen bleiben nicht nur Kinderhände länger warm. Liegen nämlich die Finger eng beieinander, können diese nicht so schnell auskühlen.

Warme Füße mit schönen Stiefeletten

Was für Hände wichtig ist, zählt auch für die Füße. Diese wollen es auch warm haben. Besonders wenn sie nass werden, kühlen Füße noch schneller aus. Deshalb sollte man an erster Stelle an warme Socken denken. Darüber eignen sich wasserabweisende Schuhe. Imprägniert man diese, halten alle Schuhe der Witterung im Winter stand.

Für Frauen sehen wärmende und modische Stiefeletten, wie sie beispielsweise de Bijenkorf in unterschiedlichen Formen, Farben und Stilrichtungen anbietet, gut aus. Stiefel für Männer und passende Schneeschuhe für Kinder runden das Wintervergnügen ab. Schneehosen für die Jüngsten oder sogenannte Thermohosen für die Erwachsenen wärmen die Beine effizient.

Zwiebeltechnik hält warm

Oben herum sollte man auf die Zwiebeltechnik zurückgreifen. Diese bietet sich vor allem bei bewegungsreichen Aktivitäten im Schnee bestens an. Die erste Schicht sollte ein atmungsaktives Shirt sein. Dadurch wird die Feuchtigkeit vom Körper abtransportiert, wenn man zum Beispiel beim Schneemann bauen ins Schwitzen kommt.

Die mittlere Schicht sorgt dafür, dass der Körper warm bleibt. Hier bieten sich ein Pullover oder eine Jacke an. Darüber kommt dann ein Oberteil, das vor Schnee und Wind schützt. Hier bietet sich eine Hard- oder Softshell-Jacke an. Diese gibt es in vielen modischen Schnitten und Farben.

Geht es auf den Weihnachtsmarkt oder zum Essen will man natürlich nicht unbedingt im sportlichen Outfit erscheinen. Schöne wärmende Mäntel und Jacken finden sich für Frauen und Männer in den unterschiedlichsten Stilformen und Farben. Warme Töne wie Braun und Schwarz sind immer noch sehr gefragt und kommen gut an. So macht der Winter auch modisch Spaß.

Foto: Adobe / Izabela Magier

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Uhren Plagiate: verlockender Preis, enttäuschende Qualität

Felicity Hayward: Festliche Fashion-Lieblinge

Twiggy: Bei Autogrammen wird sie ständig verwechselt

Was sagst Du dazu?