Amira Pocher

picture alliance / Eventpress Korpak | Eventpress Korpak

Amira Pocher spricht angebliche Affäre direkt an: "Totaler Quatsch"

Kein Tag ohne News über Amira (31) und Oliver Pocher (45). Die Moderatorin hatte sich im Gegensatz zum Comedian lange zurückgehalten, bis sie den bislang recht einseitig verlaufenden Rosenkrieg kommentierte. Mittlerweile hat sie die erste Folge ihres neuen Podcasts mit ihrem Bruder Hima abgeliefert und jetzt auch ein Interview gegeben.

Single – aber nicht aus Überzeugung

Von 'Bunte' auf eine vermeintliche Beziehung mit dem Motivationscoach Biyon Kattilathu angesprochen, bezeichnet sie die angebliche Affäre als "totalen Quatsch". Sie führt weiter aus: "Richtig ist, dass Biyon und ich bei verschiedenen beruflichen Projekten zusammengearbeitet haben und zuletzt über einen gemeinsamen Podcast gesprochen haben." Sie sei momentan Single, "wenn auch nicht aus Überzeugung." Trotz Liebes-Aus mit Olli "habe ich den Glauben an die Liebe nicht verloren. Ich würde mich freuen, wenn ich wieder jemand kennenlernen und mich verlieben würde. Aber das geht natürlich nicht auf Knopfdruck. Ich freue mich auf die Zukunft." Wie schon in ihrem Podcast betont Amira auch im Interview, dass die Trennung im Gegensatz zu Ollis Darstellung nicht von einem Augenblick auf den anderen gekommen sei.

Amira Pocher fühlt sich bestätigt

"Die Trennung wurde zwar erst vor wenigen Wochen öffentlich gemacht, bis es aber zu einer Trennung kommt, in der auch Kinder beteiligt sind, ist es ein sehr langer Prozess", betonte Amira Pocher. Sie habe lange gebraucht, sich damit abzufinden, dass sie und ihr Mann es nicht geschafft hätten. "Doch die Schlagzeilen der letzten Wochen zeigen mir, dass die Trennung einfach richtig war."

Die Folgen sind im Alltag schwerwiegend, denn die Moderatorin wird zuhause von Paparazzi nahezu belagert. "Man muss mich da jetzt auch nicht jeden Tag vor meiner Haustür abfangen", schimpfte sie in ihrer Instagram Story. "Das ist echt unglaublich, was die sich alles einfallen lassen: im Busch, Auto, Anhänger, in der Mülltonne wahrscheinlich auch, keine Ahnung, wo die überall stehen." Hätte Amira Pocher wirklich einen neuen Freund, wüssten es die Paparazzi vermutlich schon.

Bild: picture alliance / Eventpress Korpak | Eventpress Korpak

Das könnte dich auch interessieren

  • "Wir sind zusammen": Luna Schweiger redet Klartext

    Luna Schweiger
  • Mariah Carey: Trennung von Bryan Tanaka

    Mariah Carey
  • Udo Lindenberg hat noch viel vor: 100 Jahre sollten drin sein

    Udo Lindenberg
  • Harte Worte von Oliver Pocher: Vom Becker-Urteil nicht überrascht

    Oliver Pocher
  • Louis Tomlinson schlägt zurück: Der One-Direction-Star will sich nicht gegen Ex-Bandkollegen aufhetzen lassen

    Louis Tomlinson
  • Boris Becker: Im Gefängnis von einem verurteilten Mörder bedroht

    Boris Becker