Wo Lady Gaga (35) auftaucht, bestimmen Glanz und Glamour das Bild. Und so sorgte die Sängerin und Schauspielerin auch am Sonntagabend (13. März) bei der Verleihung der British Academy Film Awards, kurz BAFTAs, für Aufsehen auf dem roten Teppich.

Lady Gaga trägt Ralph Lauren

Wie viele andere an dem Abend hatte sich der Superstar, der sich für seine Rolle in 'House Of Gucci' Hoffnungen auf den Preis als Beste Hauptdarstellerin machte, für gedeckte Farben entschieden und ein dunkelgrünes Samtkleid von Ralph Lauren gewählt, dazu Schmuck von Tiffany. Der Grund: Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine schien eine bunte Kür der verrücktesten Designer-Stücke unangebracht. Den erhofften Preis gewann Lady Gaga indes nicht (er ging an Joanna Scanlan für 'After Love'), doch sie zog dennoch einen Schwarm von Fotografen hinter sich her, ebenso wie Naomi Campbell (51), die ganz in Schwarz erschienen war, und Bond-Star Lashana Lynch (34), die ihren Preis als 'Rising Star' in einem schwarzen Prada-Kleid entgegen nahm.

Triumph für 'The Power Of the Dog'

Auch viele der Reden standen im Zeichen der Ereignisse in der Ukraine. So hielt Andy Serkis (57) eine Rede, in der er die britische Innenministerin Priti Patel wegen ihrer restriktiven Flüchtlingspolitik scharf angriff.

Zu den großen Gewinnern des Abends gehörte der Film 'The Power Of The Dog' — das Drama mit Benedict Cumberbatch (45) in der Hauptrolle sahnte nicht nur in der Kategorie Beste Film ab, sondern wurde auch für die Beste Regie ausgezeichnet. Da Regisseurin Jane Campion (67) nicht persönlich vor Ort sein konnte, nahm ihr Hauptdarsteller den Preis für sie entgegen. Der Western-Psychothriller dürfte nach dem BAFTA-Gewinn jetzt als Favorit bei den Oscars gelten, die in zwei Wochen verliehen werden.

Auch dort wird Lady Gaga wieder auf der Bühne stehen — allerdings nur als eine der Stars, die anderen ihre Trophäe überreichen. Sie war bei den Nominierungen im Februar leer ausgegangen.

Bild: Cover Images