Cara Delevingne träumte früher davon, Avril Lavigne zu sein.
Das Supermodel wurde 1992 geboren und war somit genau im richtigen Fangirl-Alter, als die Pop-Punk-Sängerin mit Songs wie ‚Complicated‘ und ‚Sk8er Boi‘ die Charts eroberte. Wie Cara im Gespräch mit dem ‚Harper’s Bazaar‘-Magazin verrät, war sie damals die stolze Besitzerin einer neonpinken E-Gitarre, mit der sie ihrem Idol nacheifern wollte. Ein Problem gab es aber: Die Schauspielerin hatte gar kein wirkliches Interesse daran, das Instrument zu spielen. „Damals stand ich viel mehr darauf, wie es aussah, als auf die tatsächliche Gitarre“, gesteht sie. „Ich sagte ‚Ich will Avril Lavigne sein!‘ Gott, es war saukomisch.“

Im August feiert die Laufsteg-Schönheit ihren 30. Geburtstag. Angst vor diesem großen Meilenstein habe sie aber nicht – zumindest noch nicht. „Es ist so schön, älter zu werden“, stellt Cara klar. „Ich freue mich so darauf. Aber ruft mich an dem Tag an und schaut, wie es mir dann geht – wahrscheinlich heule ich.“

Ihren Geburtstag wird die Britin übrigens solo feiern – seit der Trennung von Ashley Benson 2020 ist sie Single. Allerdings stört sich der Star nicht an dieser Tatsache. „Es ist schön, Single zu sein. Ich hatte keine Zeit, um wirklich an mir selbst zu arbeiten, weil ich in aufeinanderfolgenden Beziehungen war“, erklärt die 29-Jährige.

©Bilder:BANG Media International – Cara Delevingne – APR 19 – Famous – Tribeca Festival Dinner