Face-Tattoos sind ja nun schon seit einiger Zeit in Mode und nun spielt auch Rapperin Cardi B (29) mit der Idee, ihr Gesicht mit Tinte zu schmücken. Und sie weiß auch schon, was es sein soll – warum nicht der Name ihres Söhnchens?

1 Prozent sicher

Im September brachte sie den Kleinen zur Welt und noch haben weder die Amerikanerin noch ihr Gatte Offset (30) den Namen ihres Sohnes verraten. Man würde es schon gerne wissen, und für die Chartstürmerin wäre ein Tattoo eine spektakuläre Art, die Welt zu informieren. "Nur so ein Gedanke – ich bin zu 1 Prozent bereit, den Namen meines Sohnes auf mein Gesicht zu tätowieren. Ich möchte es wirklich, wirklich tun", schrieb die New Yorkerin am Sonntag (16. Januar) auf Twitter. Die stolze Mama weiß auch schon genau, wo der Gesichtsschmuck sein sollte – am Kiefer. So originell ist die Idee allerdings nicht.

Cardi B imitiert Offset

Denn ihr Ehemann ist ihr da schon längst voraus. Als 2018 die gemeinsame Tochter Kulture geboren wurde, wanderte er gleich ins Tattoo-Studio und ließ sich den Namen auf sein Gesicht stechen. In der Familie ist Körpermalerei also nichts Neues – Cardi Bs Rücken schmückt zum Beispiel ein riesiger Pfau, der sich bis zum Oberschenkel streckt. Dann findet sich noch ein Schmetterling am Nacken. Für die großflächigen Tätowierungen gibt es aber ein Grund, wie sie Ellen DeGeneres unlängst verriet: "Ich hab die Namen von drei Männern tätowiert. Die mussten weg!" Das würde beim Name ihres Sohnes sicherlich nicht passieren, doch so ein Schriftzug auf dem Gesicht wäre schon eine Ansage und wahrscheinlich auch recht schmerzhaft. Mal sehen, ob Cardi B ernst macht oder vielleicht eine weniger spektakuläre Methode findet, den Namen ihres Sohnes zu verraten.

Bild: Seth Browarnik/startraksphoto.com/Cover Images