Chris Pratt verriet, dass er „wirklich stolz“ auf seine Sprechrolle in ‚Super Mario Bros.‘ sei.
Das Casting des 43-jährigen Schauspielers in der Rolle von Nintendos geliebten Klempners Mario hat für Kontroversen gesorgt, weil die Figur italienisch ist und jetzt hat sich der Star zu den Gegenreaktionen geäußert und die Fans dazu aufgefordert, sich den Film zuerst anzusehen.

Pratt kündigte an, dass er dazu in der Lage gewesen sei, mit seiner Sprechrolle in dem Film etwas zu bieten, „das anders ist als alles andere, das Sie schon einmal in der Mario-Welt gehört haben“. Der Star verkündete gegenüber ‚Variety‘: „Ich habe sehr eng mit den Regisseuren zusammengearbeitet und ein paar Dinge ausprobiert und bin bei etwas gelandet, auf das ich wirklich stolz bin und es kaum erwarten kann, dass die Leute es sehen und hören. Es ist eine animierte Voiceover-Erzählung. Es ist kein Live-Action-Film. Ich werde keinen Klempneranzug tragen, der überall herumläuft. Ich stelle eine Stimme für eine animierte Figur zur Verfügung und sie ist aktualisiert und anders als alles, was Sie zuvor in der Mario-Welt gehört haben.“ Chris Meledandri, der Gründer der Produktionsfirma Illumination, die den Film mit Universal machen, hat zudem das Casting des ‚Guardians of the Galaxy‘-Schauspielers verteidigt. Meledandri erklärte: „Chris wurde besetzt, weil wir der Meinung waren, dass er eine großartige Leistung als Mario abliefern könnte. Und jetzt, wo wir ungefähr 15 Aufnahmen gemacht haben und der Film zu drei Vierteln fertig ist, sitze ich hier und kann sagen, dass ich seine Leistung als Mario liebe.“

©Bilder:Bang Media International