Tatjana Gsell

picture alliance / Bernd Kammerer | Bernd Kammerer

Die Partys sind vorbei: Wie Tatjana Gsell jetzt lebt

Ihr früheres Leben war eine einzige Party: Wo es so richtig krachte, war auch Tatjana Gsell zur Stelle. Doch in den letzten Jahren war es ruhiger geworden um das Model und Partygirl. Jetzt hat sich die einstige Reality-Queen zurückgemeldet, doch ihrem alten Ich hat sie den Rücken gekehrt.

"Das ist einfach nicht mehr mein Leben!"

"Tatjana ist jetzt langweilig geworden!" scherzte die mittlerweile 52-Jährige im Gespräch mit RTL. Die Zeiten ausschweifender Feiern sind vorbei, doch das hat auch einen ernsten Hintergrund, denn die ehemalige Dschungelcamperin hatte monatelang ihre demenzkranke Tante gepflegt: "Ich musste mich komplett um sie kümmern…ich musste sie füttern, einfach für sie dasein." Dass sie für alle Belange der erkrankten Frau verantwortlich war, hat auch sie nachhaltig verändert, dahingehend "dass man das Leben auch anders sieht und anders schätzt." Tatsächlich spielen jetzt andere Dinge eine Rolle für sie: "Abends rausgehen ist langweilig. Ich habe alles erlebt und es ist immer das Gleiche. Das ist einfach nicht mehr mein Leben!"

Tatjana Gsell hat dazugelernt

Tatjana Gsell setzt jetzt vor allem auf einen gesunden Lifestyle: "Ich stehe um sechs Uhr auf. Dann beginnt der Tag mit einem grünen Smoothie – schmeckt nicht gut, aber erfüllt seinen Zweck." Sie weiß: "Es reicht nicht nur, sich Botox spritzen zu lassen. Man muss ein Gesamtpaket schnüren. Gesundheit ist so wichtig!" Für die Vervollständigung eines neuen Gesamtbildes fehlt jetzt nur noch der richtige Mann an ihrer Seite.

Da hat die Influencerin auch genaue Vorstellungen, versicherte sie gegenüber 'Bild': "Ich hätte gerne einen intelligenten Mann, mit dem ich mich gut unterhalten kann. Einen schlauen Kerl, der auch liebevoll ist. Es ist so schwierig." Hinzu kommt, dass das Dating sehr anstrengt: "Ständig erzählt man das Gleiche." Vor allem müsse ein erfolgreicher Kandidat sich aber mit ihrem Hund arrangieren, und das erschwert das Ganze noch einmal. "Mein Horsti schläft auch in meinem Bett, das kommt bei manchen Männern nicht so gut an. Das bleibt aber so. Horst ist mein Beschützer", so Tatjana Gsell.

Bild: picture alliance / Bernd Kammerer | Bernd Kammerer

Das könnte dich auch interessieren

  • Kate Upton kritisiert sich selbst

  • Lori Harvey über die erste Begegnung mit Michael B. Jordan

  • Katie Price: Kauft sie ein Pub?

  • Bill Kaulitz: Bei seiner Modekollektion ist für jeden etwas dabei

  • Georgia May Jagger: Das steckt hinter ihrem Strand-Look

  • Neuer Dschungelcamp-Rekord: Leyla Lahouar kneift schon nach drei Sekunden

    Leyla Lahouar