Auch Superstars sind nicht gegen Krankheiten gefeit. Popstar Jimin (26), Mitglied von BTS, klagte über Bauchschmerzen und Halsschmerzen. Ihn hatte es gleich doppelt erwischt.

Ab ins Krankenhaus

Seine Plattenfirma BigHit Music teilte der besorgten Fangemeinde mit, was sich am Wochenende ereignet hatte: "Am Nachmittag des 30. Januars verspürte Jimin plötzliche starke Bauchschmerzen und leichte Halsschmerzen. Er fuhr in die Notaufnahme, ließ sich untersuchen und machte einen PCR-Test." Das Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten – akute Blinddarmentzündung und gleichzeitig eine Covid-Infektion. Der Sänger musste sich gleich unters Messer legen.

Jimin erholt sich gut

Seine Millionen von Fans können aber beruhigt sein, versicherten die Offiziellen: "Er wird nun eine paar Tage im Krankenhaus unter Beobachtung verbringen, zum einen, um sich postoperativ pflegen zu lassen und zum anderen, um seine Covid-Erkrankung zu kontrollieren." Aber der Mädchenschwarm verfügt zum Glück über eine gute Kondition. "Er hat zwar noch ein bisschen Halsschmerzen, aber er erholt sich gut." Und – was seine Anhänger*innen besonders interessiert: "Er hatte keinen Kontakt zu den anderen Bandmitgliedern." Die Fans waren schnell und wünschten ihrem Liebling mit dem Hashtag #GetWellSoonJimin (Gute Besserung, Jimin) alles Gute.

Überraschend kam es wohl nicht, dass der Star sich mit Covid angesteckt – Ende Dezember vermeldeten Suga, RM und Jin, dass sie sich mit dem Virus infiziert hatten, da war es nur noch eine Frage der Zeit, wann sich der Rest der Band ansteckt. Dass Jimin dann aber noch zur selben Zeit eine akute Blinddarmentzündung bekam, war wirklich Pech. Gute Besserung!

Bild: Jose Perez/INSTARimages.com