Gleich zwei Mal wurde Ezra Miller (29) in den vergangen zwei Monaten auf Hawaii verhaftet. Der Hollywoodstar ('Phantastische Tierwesen') war zunächst Ende März wegen eines Gewaltausbruchs in einer Bar von den Cops festgenommen worden.

Schnittwunde am Kopf

Dabei hatte Ezra anschließend auf einer Anhörung einer Strafe von 500 Dollar zugestimmt. Zuvor war bereits eine einstweilige Verfügung erlassen worden. Doch es blieb nicht bei dem einen Zwischenfall. Mitte April klingelte erneut das Telefon bei der Polizei. Diesmal sei es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen, als Gastgeber*innen den Star aufgefordert hatten, ein Privathaus zu verlassen. Eine Frau wurde dabei von einem Stuhl getroffen und musste wegen einer Schnittwunde am Kopf behandelt werden. Am 19. April wurde Ezra in den frühen Morgenstunden in Keaau von der Polizei festgenommen und kurz darauf wieder auf freien Fuß gesetzt.

"Wir haben Ezra Miller im Haus"

Nun wurde ein Tonband veröffentlicht, welches weitere Details des zweiten Zwischenfalls um Ezra Miller beleuchtet. Darin ist der Anruf seiner Gastgeberin bei der Polizei zu hören. "Wir haben Ezra Miller im Haus", hieß es da. Man habe den nicht-binären Star eingeladen, doch nun würde der die Bewohner*innen bedrohen. "Er hat mich mit einem Stuhl am Kopf getroffen." Die Frau erklärte, sie sei kein medizinischer Notfall, doch man brauche "jetzt sofort die Polizei." Der Hollywoodstar hat jetzt eine Klage wegen des Vorfalls am Hals. Sprecher für Ezra Miller haben sich bislang noch nicht öffentlich zu dem Zwischenfall geäußert.

Bild: JENNIFER GRAYLOCK/INSTARimages.com