Nazan Eckes (45) trauert um ihren Vater. Am Montag (21. März) postete die Moderatorin ('Explosiv — Das Magazin') ein komplett schwarzes Bild auf Instagram, schrieb dazu: "Goodbye Dad". Darunter stand auf Türkisch: "Mekanin Cennet olsun Babacim" ("Möge dein Platz im Himmel sein, Daddy").

"In seiner kleinen Welt glücklich"

Der Vater des TV-Stars, Necmettin Üngör, ist mit 77 Jahren gestorben. Schon im letzten Jahr hatte sich Nazan eine Auszeit genommen, weil es ihrem Vater zunehmend schlechter ging. Necmettin Üngör litt an Alzheimer, und sie wollte für ihn aber auch für ihre Mutter da sein. Im September schrieb sie auf Instagram: "Meinen Namen weiß er schon lange nicht mehr, aber er spürt die Verbundenheit. Ich wollte ihn und meine unzerstörbar starke Mama unbedingt nochmal sehen… " Zu Weihnachten berichtete die Moderatorin dann im Gespräch mit 'Bild': "Papa reagiert stark auf türkische Musik, da werden wohl Kindheitserinnerungen wach. Ansonsten ist er in seiner eigenen kleinen Welt glücklich. Für uns Angehörige ist es traurig, ihn so zu erleben."

Nazan Eckes war für die Familie da

Dennoch hielt die Familie in der schweren Zeit zusammen, erzählte Nazan Eckes weiter: "Unsere starke Mutter bestand die letzten zwei Jahre darauf, unseren Vater selbst zu pflegen. Rund um die Uhr. Inzwischen ist sie bereit, auch mal Hilfe anzunehmen." Gemeinsam mit ihrer Schwester war Nazan für die Eltern da. Dass dabei ihre Arbeit und auch Social Media litten, war für den Star kein Problem.

"Irgendwann kommt der Punkt, an dem man erkennen muss, dass auch andere Dinge im Leben wichtig sind", erklärte sie im Gespräch mit der 'Neuen Osnabrücker Zeitung'. Sie habe viel gelernt in den Monaten, z.B. dass eine längere Abwesenheit von Social Media kein Beinbruch ist: "Diesen Druck, jeden Tag ein Lebenszeichen von mir zu geben, den habe ich nicht mehr", so die Moderatorin. Unter ihrem Trauerposting stehen ihr indes berühmte Kolleg*innen bei, darunter Michaele Schaffrath, Janine Ullmann und Christian Kahrmann, der auch erst vor Kurzem seinen Vater verlor. Sie alle wünschten Nazan Eckes herzliches Beileid.

Bild: Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images