Ist sie oder ist sie nicht? Seit Monaten interessieren halb Deutschland an Laura Müller (21) vor allem zwei Dinge: "Ist sie auf dem Erotik-Portal OnlyFans nun schon nackt zu sehen" und "Ist sie wirklich schwanger?" Während sich die Frau von Michael Wendler auf der Bezahl-Plattform zunehmend freizügiger gibt, fehlt vom Nachwuchs bislang jede Spur.

Fake-Foto legt die Medien rein

Dabei ist es keinesfalls so, dass die Influencerin und der Schlagersänger ('Sie liebt den DJ') nicht selbst kräftig in der Gerüchteküche mitmischen, zum Beispiel durch das Ankündigungen von "Neuigkeiten, die unser Leben verändern werden" (die beiden hatten sich ein Grundstück gekauft). Doch am Mittwoch (26. Januar) tauchte ein Foto auf, auf dem eine sichtlich schwangere junge Frau in einem Geschäft auf ihr Handy blickt. Sie sieht Laura Müller zum Verwechseln ähnlich. Auch seriöse Plattformen fielen zunächst auf den Fake herein. Doch bei näherem Hinsehen stellt sich heraus: Die Frau auf dem Foto ist nicht Laura. Konnte sie auch nicht sein, schließlich hatte diese sich noch vor wenigen Tagen schlank auf OnlyFans entblößt, und innerhalb von zwei Wochen wächst kein Babybauch.

Laura Müller meldet sich zu Wort

Für gewöhnlich ignoriert Laura Müller auf Social Media ja Spekulationen um ihre Person oder um Michael Wendler, doch dieses Mal platzte ihr der Kragen. In ihrer Instagram Story verfasste die Influencerin ein ungewohnt ernstes Statement. "An alle diejenigen, die in der heutigen Zeit Social Media dafür nutzen, Gerüchte zu erfinden, Lügen oder Beleidigungen zu verbreiten, sie sollten irgendwann auch bemerken, wann man eine Grenze überschreitet", heißt es da. "Bewusst entziehe ich mich dieser Äußerungen und schütze meine Privatsphäre. Alles, was ich mit euch teilen werden möchte, liegt in meiner Entscheidung."

Sie würde ihr Leben in vollen Zügen genießen, so Laura weiter, doch andere würden sie immer in Erklärungsnot bringen. "Nein, ich bin nicht schwanger. Jede Frau sollte respektiert werden und ihre eigenen Entscheidungen treffen." Damit dürften die Gerüchte um Laura Müller zumindest vorerst verstummen — bis zur nächsten Spekulation.

Bild: XAMAX/picture-alliance/Cover Images