Es bedarf schon einiger komplizierter Gedankengänge, um die Vorgänge auf Billie Eilishs (20, 'Bad Guy') Konzert in Atlanta zum Anlass zu nehmen, mit der Absage eines eigenen Gigs zu drohen. Aber dies ist die Welt von Kanye West (44, 'Gold Digger'), und da geht es auch schon mal bizarr zu.

Billie Eilish unterbrach Konzert

Doch der Reihe nach: Bei einem Konzert der Sängerin in Atlanta hatte ein Fan plötzlich Schwierigkeiten zu atmen. Das war Billie nicht entgangen, und sie unterbrach ihren Gig, um sicherzustellen, dass die Betroffene einen Inhalator bekam und es ihr gut ging, bevor sie weitermachte. "Ich warte ab, bis die Leute ok sind, bevor ich wieder anfange", erklärte Billie zum Jubel ihrer Fans. Das interpretierte Kanye West als einen Seitenhieb auf Travis Scott (30, 'Goosebumps'). Bei dessen Auftritt auf dem Astroworld Festival in Houston waren im November bei einer Massenpanik 10 Menschen ums Leben gekommen, Hunderte wurden zum Teil schwer verletzt. Dem Rapper wurde anschließend vorgeworfen, dass er einfach weiterspielte, während in der Menge Menschen um ihr Leben kämpften.

Kanye West bekommt Gegenwind

Am Donnerstag (10. Februar) ging Kanye dann auf Billie Eilish los. Ein Großbuchstaben brüllte er auf Instagram: "KOMM, BILLIE, WIR LIEBEN DICH, BITTE ENTSCHULDIGE DICH BEI TRAV UND BEI DEN FAMILIEN DERER, DIE IHR LEBEN VERLOREN!" Das Unglück in Houston sei ein Unfall gewesen, Travis habe von den Vorkommnissen nichts mitbekommen. Doch dann der Hammer: Kanye drohte, seine Teilnahme am Coachella-Festival abzusagen, es sei denn, Billie entschuldige sich. Beide sind als Headliner auf dem Kult-Event vorgesehen, welches nach zweijähriger Pause im April stattfinden sollte.

Billie antwortete ihm in den Kommentaren: "Ich habe nie etwas über Travis gesagt, ich habe lediglich einem Fan geholfen." Daraufhin meldeten sich die Großeltern des jüngsten Astroworld-Opfers Ezra Blount zu Wort, der mit nur neun Jahren gestorben war. Sie nannten Kanyes Ausfälle gegenüber dem 'Rolling Stone' "idiotisch". Es seien seine Worte und nicht die von Billie Eilish, die ihnen wehtaten. Kanye West hat sich noch nicht wieder geäußert.

Bild: BauerGriffin/INSTARimages/Cover Images