Krach mit der Schwiegermutter — ein klischeeträchtiges Thema, welches Gerüchten zufolge auch vor Familie Beckham nicht haltmachen soll. Schon länger wird gemunkelt, dass Designerin Victoria Beckham (48) und ihre Schwiegertochter Nicola Peltz (27), die im April ihren Sohn Brooklyn (23) heiratete, sich nicht allzu gut verstehen.

Terminschwierigkeiten bei Victoria Beckham

Letzte Woche berichtete 'Page Six', die Klatschkolumne der 'New York Post', gar, dass die beiden sich nicht leiden können und auch nicht miteinander sprechen würden. Doch das sei nichts weiter als Gerüchte, versicherte Nicola im Gespräch mit 'Variety'. Diese hätten ihren Ursprung genommen, weil sie zu ihrer Hochzeit kein von Victoria entworfenes Kleid getragen hatte. Sie gab Brooklyn das Ja-Wort in einem eigens für sie entworfenen Hochzeitskleid von Valentino, obwohl es zunächst geheißen hatte, dass Schwiegermama federführend beim Entwurf sein würde. "Es war so geplant und ich wollte es auch, und ein paar Monate später erkannte sie, dass ihr Atelier es nicht schafft", stellt Nicola klar.

Nicola Peltz musste umplanen

Nicola Peltz musste sich also umorientieren, nachdem Victoria Beckham nicht liefern konnte. "Ich musste mir ein anderes Kleid aussuchen", so die Schauspielerin ('Transformers — Ära des Untergangs'). "Sie hat nicht gesagt, dass ich (ihr Design) nicht tragen kann, ich habe nicht gesagt, dass ich es nicht tragen will. Da fing es alles an, und seitdem wird es berichtet." Auch ihr Mann bestätigt im gemeinsamen Interview, dass es keinen Familienzwist gibt. "Ich weiß mittlerweile, dass sie immer solche Sachen schreiben", so Brooklyn Beckham. "Sie versuchen immer, Leute niederzumachen. Aber alle kommen gut miteinander aus, und das ist gut so." Victoria Beckham zog es vor, über die vermeintliche Fehde mit ihrer Schwiegertochter Nicola Peltz zu schweigen.

Bild: Janet Mayer/INSTARimages/Cover Images