Nicolas Cage sprach darüber, dass er „gerne“ in ‚Doctor Strange in the Multiverse of Madness‘ mitspielen würde.
Der ‚Ghost Rider‘-Schauspieler hat auf die Gerüchte reagiert, dass er die Rolle von Johnny Blaze und seinem Superhelden-Alter Ego, den er im Film von 2006 und der Fortsetzung von ‚Ghost Rider: Spirit of Vengeance‘ von 2011 spielte, in dem kommenden Marvel-Blockbuster neben Benedict Cumberbatch wieder aufnehmen könnte.

Cage erklärte in einem Gespräch mit dem ‚GQ‘-Magazin: „Oh, das glaube ich nicht. Ich glaube nicht, dass sie mich casten werden. Ich meine, ich würde es machen. Es würde Spaß machen. Ich würde gerne mit Cumberbatch zusammenarbeiten, aber ich glaube nicht, dass das passieren wird.“

Inzwischen hat der 58-jährige Star deutlich gemacht, dass er mit seinem Onkel Francis Ford Coppola oder dem Filmemacher Martin Scorsese nicht einer Meinung ist, wenn es um das Thema des Marvel Cinematic Universe geht. Coppola unterstützte zuvor Scorseses Kritik an Comic-Filmen und ihren Auswirkungen auf die Filmindustrie und bestand darauf, dass es „verabscheuungswürdig“ sei, dass Hollywood Geld über Kunst schätzen würde. Cage hat jedoch die Blockbuster mit großem Budget verteidigt und darauf bestanden, dass es keinen „Konflikt“ zwischen verschiedenen Kinogenres geben würde.

©Bilder:Bang Media International