Sarah Engels

Britta Pedersen/picture-alliance/Cover Images

Sarah Engels: Im Disput zwischen Julian und ihrem Ex Pietro Lombardi stiftete sie Frieden

Bislang konnte Sarah Engels (30) sich entspannt zurücklehnen, denn zwischen ihrem Ehemann Julian (30) und ihrem Ex-Gatten Pietro Lombardi (31) gab es keine Missstimmung – bis jetzt. Denn nachdem Julian sich auf Instagram beschwerte, dass Sarahs und Pietros Sohn Alessio (8) gestresst und verängstigt vom Wochenende beim Papa und dessen Freundin Laura (27) zurückgekehrt war, baute sich eine gewisse Spannung auf.

Julian greift Pietro mit Andeutungen an

Auf Instagram hatte Julian behauptet, Alessio sei verstört aus dem Wochenende zurückgekehrt, weil er möglicherweise etwas Gruseliges gesehen habe. Da dauerte es nicht lange, bis bei Pietro die ersten Hasskommentare eintrudelten. Er meldete sch öffentlich bei Julian zurück: “Schau mal Julian, du weißt, ich respektiere dich als Person, ich schätze das, was du für Alessio machst. Aber ich habe dich ganz höflich gebeten, das runterzunehmen, weil die Leute das falsch verstehen könnten. Ich find’s schade, wirklich schade“, schrieb Pietro, worauf Julian konterte: “Es dreht sich nicht immer alles um dich. Nicht böse gemeint, aber ehrlicherweise hatte ich heute Morgen wirklich andere Dinge im Kopf als dich. Lass uns einfach so weitermachen wie immer. Ich sage nichts und ich bitte dich, nicht unnötig Schlagzeilen zu produzieren auf dem Rücken der Kinder.“

Sarah Engels greift ein

Bevor die Sache vollends zu einem ausgewachsenen Streit wird, schritt Sarah Engels offenbar schlichtend ein. “Diese Story von Julian heute Morgen war in keinem Fall gegen irgendjemanden gerichtet oder sollte in irgendeiner Form angreifend sein. Ganz im Gegenteil sollte sie eigentlich nur zeigen, dass es ein alltägliches Thema für viele Familien ist und jeder sicher schon unzählige unruhige Nächte hinter sich hatte“, erklärte sie beschwichtigend und fuhr fort: “Wir haben uns heute Morgen bereits persönlich dafür entschuldigt, dass dies hier falsch aufgefasst wurde und auch erklärt, dass Julian nicht einmal den geringsten Ansatz hatte, damit auf irgendetwas hinzudeuten und wirklich keinerlei böse Absichten hatte. Das Thema war also bereits geklärt.“ Hoffentlich haben sich die Gemüter wirklich beruhigt, denn eigentlich fing es ganz gut an, als Sarah und Julian ein Paar wurden und Pietro sich in einer Q&A-Runde auf Instagram pragmatisch zu ihrem Neuen äußerte: "Sind jetzt keine besten Freunde, aber passt alles. Muss ja, er lebt mit Sarah und mein Sohn lebt bei Sarah. Heißt, man sollte sich versuchen gut zu verstehen. Also passt alles, aber Papa ist und bleibt Boss. Ist echt ein Lieber, wirklich. Hoffe, das hält lange mit den zwei." Bleibt zu hoffen, dass Sarah Engels nicht zu oft als Schlichterin auftreten muss.

Bild: Britta Pedersen/picture-alliance/Cover Images

Das könnte dich auch interessieren

  • Frank Zander ist wieder zuhause: Kann er am Freitag auf sein großes Obdachlosen-Bankett?

    Frank Zander
  • Helene Fischer und der Tourstart: Darum sind einige Tänzer*innen abgereist

    Helene Fischer
  • Bobby Brown: Jetzt kommt seine Version über Whitney Houstons Tod

    Bobby Brown
  • Bernhard Brink: So wild ist die Schlagerszene

    Bernhard Brink
  • Pietro Lombardi: Was er "niemals" machen würde

    Pietro Lombardi und Dieter Bohlen
  • Nadja Abd el Farrag: Startet Naddel jetzt als Schlagersängerin neu durch?

    Nadja Abd El Farrag