Sarah Zucker: Zuckersüße Überraschung bei „Unter uns“

Wusstest Du schon...

Ariana Grande verschiebt zwei Shows

Mit ihrer glasklaren Stimme und ihren berührenden Texten singt sich Sarah Zucker direkt in die Herzen ihrer Zuhörer. Die Schwester von Schlagerstar Ben Zucker, der es mit seinem neuen Album an die Spitze der deutschen Charts schaffte, lebt genauso wie ihr Bruder für die Musik. Jetzt verzaubert sie in der erfolgreichen RTL-Serie „Unter uns“ die Fans und sorgt mit ihren Songs im „Schiller“ für Gänsehaut. Vor allem bei Leni Schäfer (Josephine Becker) und Conor Weigel (Yannik Meyer)…

Leni ist mit Auslieferungen unterwegs und hört via Kopfhörer einen Song von Sarah Zucker, als sie auf Conor trifft, der sich über ihre Schwärmerei für Jakob lustig macht. Plötzlich hören sie Sarah Zucker singen, die am Glühweinstand den Song performt, den Leni gerade über Kopfhörer gehört hat. Leni ist hin und weg und Conor überredet die Sängerin spontan im „Schiller“ ein Streaming Konzert zu geben. Sarah Zucker sagt tatsächlich zu und Leni ist begeistert. Doch das ist nicht das Einzige, worüber sich Leni freuen kann: Jakob (Alexander Milo) taucht zum Konzert im Schiller auf und die Beiden kommen ins Gespräch. Leni ist total geflasht, denn Jakob und sie lieben die gleichen Songs und verstehen sich so gut – das kann doch nur Liebe sein, oder?

Sarah Zucker haben die Dreharbeiten großen Spaß gemacht: „Ich finde es sehr spannend alles zu beobachten, hinter die Kulissen zu schauen und die Abläufe mitzukriegen – es ist einfach total aufregend bei ‚Unter uns‘ mitzuspielen. In der Folge werde ich zwei Songs performen. Zum einen meinen neuen Song ‚Ohne dich‘ in einer Akustik-Version und natürlich auch meine Debütsingle ‚Zeit zu gehen‘, darauf freue ich mich sehr.“

Sarah Zucker wurde am 20. August 1990 in Laichingen geboren und wuchs in Berlin auf. Bevor sie mit ihrer Musikkarriere begann, arbeitete die Sängerin als Kindheitspädagogin und Kinder-Yoga-Lehrerin. Erst durch einen gemeinsamen Auftritt mit ihrem erfolgreichen Bruder Ben Zucker wurde der Künstlerin klar, dass ihr Herz ebenfalls für die Musik schlägt. Seitdem arbeitet sie an eigenen Songs.

Ihr Bühnendebüt feierte Sarah Zucker auf der letzten Arena-Tour ihres Bruders. Es folgten weitere Auftritte, darunter in den Shows von Florian Silbereisen und auch im ZDF-Fernsehgarten. Mit ihrer Debütsingle „Zeit um zu gehen“ feierte sie Erfolge. Im Juli 2020 erschien Sarahs Debütalbum „Wo mein Herz ist“, das es bis auf Platz 14 der deutschen Albumcharts schaffte.

„Unter uns“ läuft täglich von montags bis freitags um 17.30 Uhr bei RTL und jederzeit auf TVNOW.

Sarah Zucker: Begeisterung für Debüt-Single

Im Frühling hat Sarah Zucker mit ihrer gefeierten Debüt-Single „Zeit um zu gehen“ für Begeisterungsstürme gesorgt. Mit ihrer glasklaren Stimme und ihren berührenden Texten ist es der Berlinerin auf Anhieb gelungen, sich in die Herzen des Publikums zu singen.

Schon im Herbst letzten Jahres performten die Geschwister Sarah und Ben Zucker einen gemeinsamen Song auf der ausverkauften Arenatournee von Ben. Jetzt veröffentlicht Sarah Zucker ihr ungeduldig erwartetes Debütalbum „Wo mein Herz ist“.

Sarah Zucker ist eine junge Frau mit viel Herz und Leidenschaft für das Leben und ihre Musik. Eine Frau, die eine völlig neue, selbstbewusste Generation deutschsprachiger Künstlerinnen verkörpert. Sie ist individuell und verbindet ihren packenden Mix aus modernen Beats und einer unter die Haut gehenden Singer/ Songwriter-Intimität mit ausgewählten Schlager-Einflüssen und ihrem Faible für den Pop der 80er-Jahre zu einem zeitgemäßen, sofort wiedererkennbaren und einzigartigen Gesamtsound.

„Wo mein Herz ist“ hat Sarah Zucker ihr Debütalbum genannt; ein Werk, mit dem die Sängerin und Songschreiberin ihr ganz persönliches Gefühls-Logbuch veröffentlicht. Eindringliche Lieder vom Finden und vom wieder Loslassen, vom Ankommen, aber auch von Abschied und von neuen Anfängen. Immer weiter, Schritt für Schritt auf ihrem Weg. Dahin, wo ihr Herz sie hinführt. Verpackt in mal leichtfüßig-zarte, mal poppig-treibende Songs schickt die Berlinerin kleine, vertonte Postkarten von ihrem Pfad – wie schon mit der im März veröffentlichten Vorabsingle „Zeit um zu gehen“.

Einem anmutigen Ohrwurm, mit dem sie die Zuhörer da abholt, wo wohl jeder von uns schon einmal war: An einem Punkt im Leben, an dem man zu neuen Ufern aufbricht, sich verändert und neu anfängt. Mit vielen schönen Erinnerungen an das Vergangene und jeder Menge positiver Hoffnung für die Zukunft. Sarah Zucker geht mit Mut voran, auch und vor allem in ihrem neuen Lebensabschnitt als eigenständige Künstlerin.

Einer ihrer wichtigsten Einflüsse: Ihre ausgedehnten Reisen, auf denen sich die gebürtige Berlinerin immer wieder inspirieren lässt. Und natürlich ihr persönliches Umfeld und ihre Familie, die der 29-Jährigen Halt und Geborgenheit geben. Bereits als Kinder verband die beiden unzertrennlichen Geschwister Sarah und Ben ein enges Verhältnis. Und wie damals, so stellt Sarah auch heute den nachdenklichen Ruhepol zu ihrem eher extrovertierten Bruder und seinem unzähmbaren Schlager-Rock dar. „Wir wissen, dass sich jeder auf den anderen verlassen kann“, so Sarah weiter. „Ben und ich sind einerseits zwar völlig unterschiedlich, gleichen uns aber andererseits in so vielen Dingen. Wir beide sind fest entschlossen, unseren Weg zu gehen; so schwierig er auch sein mag.“ Ein Motiv, das in ihren Songs immer wieder aufgegriffen wird.

Was Sarah Zucker sagt

„Meine Songs entstehen aber auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Manchmal aus einer Art Geistesblitz heraus, entweder fröhliche oder eher nachdenkliche Texte zu schreiben. Ich lasse mich dann von diesem Gefühl treiben und sammle Ideen. Nach der Arena-Tour mit Ben hatten sich zum Beispiel so viele Ideen, Eindrücke und Emotionen aufgestaut, dass ich sofort begonnen habe, Songs zu schreiben. Direkt daraus entstand meine erste Single. Für so lange Zeit gemeinsam auf Tournee zu sein, hatte auch etwas Familiäres. Doch irgendwann kommt jede (Konzert-) Reise an ihr Ende. Jeder geht wieder seinen eigenen Weg und beginnt einen neuen Abschnitt. Ich denke, loszulassen ist eine der schwierigsten Aufgaben im Leben.“

Ein thematischer roter Faden, der sich auch durch Sarah Zuckers brandneue, parallel zum Album erscheinende Single „Ohne dich“ zieht, der ein wahrer Befreiungsschlag für Sarah und ihren Sound ist. Zu modernen Beats mit dem Charme der 80er singt sie von der Unbeschwertheit des Lebens, voller Vorfreude auf alles, was kommen mag. Ein tanzbarer Disco-Track für die nächste Freitagnacht mit den besten Freunden! Aber Sarah scheut sich auch nicht, ihre verletzliche, menschliche Seite zu offenbaren, wie sie auf dem Duett „Perfekt (mit Ben Zucker)“ beweist.

Ein Mutmacher-Song, auf dem sie zu mitreißenden Pop-Sounds von liebenswerten Fehlern und Schwächen berichtet – ihr ganz persönliches Plädoyer für Vielschichtigkeit, Diversität und Individualismus, das von den Fans bereits bei Konzerten frenetisch gefeiert wurde. Eine wundervolle Botschaft der Selbstsicherheit, die sich in der verspielten Power-Hymne „Ich nehm dich mit“ fortsetzt, auf der sich Sarah Zucker vor ihrem großen Idol Cyndi Lauper und ihrem unsterblichen Hit „Girls Just Want To Have Fun“ verneigt. Abgerundet wird das Album von dem augenzwinkernden Lovesong „Nie wieder“, der berührenden Ballade „Frei“ und dem Titeltrack „Wo mein Herz ist“, in dem sie zu einer melancholisch-schwebenden Melodie mit intimen Vocals von der Reise zu sich selbst und den Dingen erzählt, die wirklich wichtig sind im Leben.

Natürlich darf auch ihr Duett „Ça va Ça va“ mit Ben Zucker nicht fehlen, das mit seiner Leichtigkeit und dem französischen Charme seinen Zuhörern ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

Foto: Chris Heidrich / honorarfrei über PR-Agentur

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Anitta: Meinungen anderer interessieren sie nicht

Hannah Brown: Therapie nach Tanz-Show

Cardi B: Besondere Business-Pläne

Was sagst Du dazu?