Bald gibt es kaum noch Pandemie-Beschränkungen, aber das bedeutet nicht, dass Covid-19 kein Thema mehr ist. Dieses musste auch Reality-Star Serkan Yavuz (28) schmerzlich feststellen.

"Ein ganz schlimmer Verlauf"

Der 'Prominent getrennt'-Kandidat befand sich auf dem Weg zu einer Haartransplantation, als ihn das Virus in seinen Würgegriff nahm. Er schaffte es gerade noch ins Hotel, aber dann ging es nicht mehr. "Das waren höllische und unmenschliche Schmerzen, überall am Körper, ein ganz schlimmer Verlauf", erzählte der Star gegenüber 'Bild'. "Ich habe irgendwann keine Luft mehr bekommen und den Notruf angerufen." Da kam aber keine Hilfe und der Frauenschwarm musste allein durch und befürchtete das Schlimmste: "Ich war da halb am Abkratzen, ein Albtraum. Eine Freundin hat mir noch Paracetamol ins Hotel vorbeigebracht, das hat mich gerettet."

Serkan Yavuz konnte wieder nach Hause

Schließlich schaffte es Serkan doch noch nach Regensburg. Allerdings nicht in die gemeinsame Wohnung mit Samira Klampfl (28), denn die ist ja schließlich schwanger mit ihrem ersten Kind. Ihr Liebster wollte sie nicht gefährden und kam bei einem Freund unter, der ihm seine Wohnung überließ. Alles nicht so schön. Da wirken die Eifersüchteleien, die das Paar in ihrem Urlaub in Dubai befiel, nicht mehr so wichtig.

Samira hatte sich nämlich mächtig über eine Reaktion ihres Freundes aufgeregt, wie sie auf Instagram mitteilte: "Er saß mit einem Freund an einer Bar und ich bin von hinten zu ihm hin, habe ihn in den Hintern gezwickt und er hat sich nicht umgedreht. Leute, ich war schockiert! Jemand langt meinem Serkan an den Hintern und der dreht sich nicht mal um!" Serkan Yavuz verteidigte sich, dass er genau wusste, wer ihn da zwickte, und er sich deshalb nicht umschaute. Wie gesagt, kleine Eifersuchtsplänkeleien, die angesichts der Corona-Erkrankung von Serkan Yavuz verblassen – wir wünschen gute Besserung!

Bild: picture alliance/dpa | Horst Galuschka