Simon Cowell trägt zwei Monate nach seinem Armbruch bei einem schweren E-Bike-Unfall immer noch eine Handgelenkstütze.
Der 62-jährige Musikmogul wurde am Samstag (2. April) vor den ‚America’s Got Talent‘-Studios in Los Angeles mit der Schiene gesehen. Bereits vor 18 Monaten hatte der Talentshow-Juror einen ähnlichen Unfall, bei dem er sich den Rücken brach. Dieses Mal flog er über den Lenker und verletzte sich nur mit Glück nicht viel schlimmer am Handgelenk. Ganz verheilt ist sein Arm aber scheinbar immer noch nicht.

Simon hatte nach dem ersten Unfall eine Metallstange in seinem Rücken. Er sagte damals: „Es hätte viel schlimmer kommen können. Als ich das Röntgenbild sah, wurde mir bewusst, dass ich meine Wirbelsäule auch in Stücke hätte zertrümmern können, so dass ich buchstäblich nicht in der Lage gewesen wäre zu gehen.“ Simon gab kürzlich zu, dass er bei seinem zweiten E-Bike-Unfall unglaubliches Glück gehabt habe, nachdem er nur knapp einer schweren Verletzung entgangen war, weil er keinen Helm trug. Er sagte: „Mir geht es gut. Ich fühle mich viel besser, danke… Ich bin ein bisschen ein Spinner. Ich werde beim nächsten Mal auf jeden Fall einen Helm tragen.“ Der ‚X Factor‘-Chef wurde nach dem Vorfall mit Verdacht auf Gehirnerschütterung, Schnittwunden im Gesicht und einem gebrochenen Arm ins Krankenhaus gebracht, nachdem er auf einem nassen Fleck auf der Straße ausgerutscht war.

©Bilder:BANG Media International – Simon Cowell – Americas Got Talent 2020 – Famous