Es war nicht nur ein Schockmoment, als Will Smith (53) bei der Oscarverleihung in der Nacht zu Montag (28. März) auf die Bühne stürmte und Chris Rock (57) eine Ohrfeige verpasste, nachdem der Comedian einen geschmacklosen Witz über seine Frau Jada (50) gemacht hatte. Vielmehr dominiert das Thema seitdem die Schlagzeilen.

Muss Will Smith den Oscar zurückgeben?

Andere Oscar-Gewinner sahen ihren großen Moment von der Aktion des Schauspielers in den Schatten gestellt. Dass der Superstar kurz darauf den Oscar als Bester Hauptdarsteller für seine Rolle in 'King Richard' überreicht bekam, wird seitdem kontrovers diskutiert. Viele glauben, man hätte Will Smith disqualifizieren sollen. Andere zeigten zumindest Verständnis, wiesen daraufhin, dass auch Chris Rock mit einem Witz über krankheitsbedingten Haarausfall daneben gegriffen habe. Mittlerweile hat der Veranstalter, die Academy, eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet. Muss Will seinen Oscar etwa abgeben? Soweit ist es noch nicht, doch der Schauspieler entschuldigte sich in der Zwischenzeit schon mal mit einem Statement auf Instagram.

Ehrliche Reue am Tag danach

"Gewalt in aller Form ist giftig und zerstörerisch", begann Will Smith sein zerknirschtes Posting. Er würde sein Verhalten "zutiefst bereuen", es sei "inakzeptabel und unentschuldbar". "Witze auf meine Kosten sind Teil meines Jobs, aber ein Witz über Jadas Krankheit war zu viel für mich und ich habe emotional reagiert." Er bot Chris Rock die Versöhnung an: "Ich möchte mich in aller Öffentlichkeit bei dir entschuldigen, ich war total daneben und es war falsch. Es ist mir peinlich und habe nicht wie der Mann gehandelt, der ich sein will. Es gibt keinen Platz für Gewalt in einer Welt voller Liebe und Güte."

Will weitete seine Entschuldigung auch auf den Veranstalter und die anderen Teilnehmer der Zeremonie aus sowie auf die Familie der Tennis-Göttinnen Serena (40) und Venus Williams (41), um die es in seinem Film 'King Richard' geht. "Es tut mir leid, dass mein Verhalten das beschmutzt hat, was ansonsten so eine wunderschöne Reise für uns alle war. Ich arbeite an mir. Von Herzen, Will Smith."

Bild: Abby Grant/Cover Images