Yungblud sagt, sein kommendes Album sei „völlig unzensiert und völlig unverschämt“.
Der ‚Fleabag‘-Hitmacher – dessen richtiger Name Dom Harrison ist – ist bekannt für seine ehrlichen und verletzlichen Texte. Jetzt gab er zu, dass er genau so weitermachen will. Die Fans können von seinem neuen Album, dass der Nachfolger seiner Platte ‚Weird!‘ aus dem Jahr 2020 sein wird, einiges erwarten. Yungblud selbst rechnet damit, dass viele Leute schockiert sein werden, weil es die persönlichste Musik sei, die er je gemacht habe.

In der neuesten Episode von ALT CTRL auf Apple Music 1 sagte der Künstler: „Ich war in London. Ich habe so etwas wie die dritte Platte gemacht und ich bin einfach so aufgeregt darüber. Das ist für mich die persönlichste Musik, die ich je geschrieben habe. Und ich denke, die Leute werden darüber ein bisschen schockiert sein, weil all meine andere Musik ziemlich persönlich ist.“ Er ist sich scheinbar bewusst, dass einige seiner Lyrics nicht von allen gut aufgenommen wurden und auch in Zukunft nicht bei jedem Hörer gut ankommen werden.

„Ich denke, ich muss es einfach sagen, da es völlig unzensiert ist, völlig unverschämt. Und ich denke, das ist es, was dieses Album ausmacht. Weißt du, was ich meine? Das ist es, was ich tue. Und meine Lieblingssongs, die ich je veröffentlicht habe, sind die Songs, die das tun. Also, macht euch bereit“, kündigt der Musiker an. Noch gar nicht erschienen könnte dieses neue Album also schon jetzt für einige Kontroversen sorgen.

©Bilder:BANG Media International – Yungblud – Edinburgh gig October 2021 – Avalon