Kate McKinnon findet, dass Greta Gerwigs ‚Barbie‛-Drehbuch eines der besten Skripte ist, die sie gelesen hat.
Die amerikanische Komikerin kann immer noch nicht fassen, dass sie an dem Streifen über die beliebte Puppe mitwirken darf. Der Live-Action-Film, der Margot Robbie für die Titelrolle gewinnen konnte, erzählt eine fiktive Geschichte über das Mattel-Produkt. In der Talkshow ‚The Late Show with Jimmy Fallon‛ sagte McKinnon jetzt über das Projekt: „Ein Barbie-Film von Greta Gerwig – ich kann mein Glück kaum fassen! Ich bin mit Greta aufs College gegangen, wir wohnten im selben ekligen Studentenwohnheim. Das Skript ist eines der großartigsten Dinge, die ich je gelesen habe, es wird einfach großartig, wartet einfach ab.“

Neben Robbie und McKinnon werden auch Simu Liu, America Ferrera und Ryan Gosling als ‚Ken‛ mitwirken. Welche Geschichte das Drehbuch genau erzählt, ist noch nicht bekannt. Allerdings schrieb auch Noah Bambuch am Skript mit. Zusammen mit Gerwig verfasste er bereits die Grundlage für den Erfolgsfilm ‚Lady Bird‛ mit Saoirse Ronan. Bambuch führte unter anderem Regie beim Film ‚Marriage Story‛, der auf Netflix gestreamt werden kann.

©Bilder:Bang Media International