Adam Wingard: Filmvorbereitung mit Spielzeug

Wusstest Du schon...

Kim Kardashian West: Schadensersatz von Missguided USA

Adam Wingard spielte die Kampfszene für ‚Godzilla vs. Kong‘ mit Actionfiguren nach.
Der 38-jährige Regisseur liebte es, in seine Kindheit zurückzukehren, indem er Spielzeug der ikonischen Filmmonster benutzte, um die epischen Set-Stücke des kommenden Blockbusters zu planen.

Im Gespräch mit ‚HeyUGuys.com‘ sagte der Filmemacher nun: „Es war definitiv nah dran,als Erwachsener mit Spielzeug zu spielen. Es gab einige Male in der Vorproduktion, wo ich buchstäblich ein Godzilla- und Kong-Spielzeug hatte, das im Grunde die richtige Skala für das war, was ich tat. Ja, ich habe eigentlich mit den Spielzeugen gespielt und damit ein paar Momente im Film simuliert.“ Wingard merkte auch an, dass er andere Filmemacher kenne, die einen ähnlichen Ansatz verfolgen. Er fügte hinzu: „Es ist nichts falsch daran, mit Spielzeug zu spielen! Und ich werde nicht lügen, als Erwachsener bin ich im Laufe der Jahre immer an Spielzeuggängen vorbeigelaufen, als ich zu Target oder Walmart kam, und ich denke immer, wie unfair das ist. Das Einzige, was ich als Kind wollte, war, in diese Spielzeuggänge gehen zu können und einfach kaufen zu können, was ich wollte. Und jetzt bin ich hier als Erwachsener und ich kann das auch, und ich habe keine Lust mehr darauf.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Christina Aguilera: Zu viel Druck als Kinderstar

Olivia Wilde und Jason Sudeikis gehen gegen einen mutmaßlichen Stalker vor

Königin Elizabeth II.: Unterstützung bei öffentlichen Auftritten

Was sagst Du dazu?