Alphonso Williams ‘DSDS’-Favorit

Wusstest Du schon...

Cory Monteith: Lea Michele überbrachte seiner Mutter die Todesnachricht

Alphonso Williams hatte keinen Favoriten bei ‘DSDS’.
Der 56-Jährige wurde im Jahr 2017 Sieger der 14. Staffel der RTL-Castingshow ‘Deutschland sucht den Superstar’. Nachdem er sich aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit genommen hatte, meldet er sich nun rechtzeitig zum Finale der Sendung zurück.
Mit 44,03 Prozentpunkten holte sich Davin Herbrüggen den Sieg in der aktuellen ‘DSDS’-Staffel. Der gelernte Altenpfleger begeisterte die Zuschauer mit seinem Song ‘The River’ so sehr, dass er den Titel, 100.000 Euro Preisgeld – und erstmals auch einen Pokal mit nach Hause nehmen darf. Nach seinem Sieg häuften sich die Glückwünsche nicht nur in der Show. Auch im Netz teilen seine Fans ihre Begeisterung. Zu denen gehört scheinbar auch Mr. Bling Bling, besser bekannt als Alphonso Williams. In seiner Instagram Story schrieb er "Glückwunsch, verdient gewonnen" und markierte den neuen Superstar. Dabei hatte er selbst noch vor wenigen Wochen verraten, dass er niemanden bestimmten die Daumen drückt. "Ganz ehrlich, ich habe keinen Favoriten. Ich bin immer gespannt. Ich gucke immer, weil ich ja Mr. Bling Bling bin und ich noch nie abgelöst wurde. Es kommen immer neue ‘DSDS’-Gewinner nach, aber immer in der Kategorie von 30. Ich bin ja 50 plus und Mr. Bling Bling wurde nie abgelöst", so der einstige ‘Promi Big Brother’-Kandidat im Gespräch mit ‘Bang Showbiz’. Er selbst habe die aktuelle Staffel nur gelegentlich gesehen. "Ja, wenn ich Zeit habe, verfolge ich es. Ich finde das jetzt interessant und bin auch unheimlich überrascht von Pietro. Der ist ein sehr guter Freund von mir. Ich bin sehr beeindruckt, wie er sich da in der Jury entwickelt hat und auch seine Qualitäten, die er dort abgibt finde ich einfach genial. Ich freue mich darüber", erklärte er in dem Interview.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Demi Lovato: Ihr Umfeld zweifelt an ihrem Verlobten

Naomie Harris will nicht denselben Job ein Leben lang

Harvey Weinstein: Queen Elizabeth nimmt ihm den Titel weg