Barry Manilow: Immer dasselbe

Wusstest Du schon...

The 1975: Neues Album in den Startlöchern?

Barry Manilow stört sich nicht an seinen alten Songs.
Der ‘Mandy’-Interpret findet es super, bei seinen Konzerten seine beliebtesten Lieder zu singen. Satt habe er seine größten Hits eigentlich nie, immerhin gebe ihm das Publikum jedes Mal das Gefühl, sie zum ersten Mal zu hören. Im Interview mit ‘USA Today’ erklärt Manilow: "Ich habe aufgehört, Schnitte von Alben zu singen oder Medleys aus Big Band-Sachen. Ich weiß was das Publikum will. Sie wollen die Hits. Und ich freue mich, ihnen das zu geben. Ich bin einer dieser glücklichen Menschen, die einen ganzen Katalog von Hits haben, mit dem sie 90 Minuten füllen können. Ich weiß nicht, wie das passiert ist, aber ich bin sehr dankbar. Und ich will ihnen jeden Song geben, den sie kennen. Da draußen ist ein sehr glückliches Publikum…"

Laut Manilow hatte es einfach keinen Zweck, den Zuschauern neue Songs vorzuspielen, die sie eigentlich nicht hören wollten. "Ich konnte den Unterschied sehen", erklärt er weiter, "Wenn ich etwas spielte, das sie nicht kannten, waren sie sehr höflich. Und dann sang ich ‘Looks Like We Made It’ und sprengte das Dach. Sie sagten mir, was sie wollten. Und ich freue mich, ehrlich. Es gehört ihnen. Sie haben mir diese Hits gegeben."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Naomi Campbell: Selbst ist die Frau

Bob Gale: ‘Zurück in die Zukunft 4’ ist unwahrscheinlich

Gwen Stefanis neue Musik wird ‘schon bald’ erscheinen