Boris und Lilly Becker: Sorgerechtsstreit

Wusstest Du schon...

Volle „Star Wars“-Offensive: Disney verkündet gleich mehrere Serien

Boris und Lilly Becker stehen vor Gericht.
Der 50-Jährige und seine Noch-Ehefrau hatten sich im Mai 2018 überraschend nach 13 Jahren Beziehung getrennt. Seitdem summierten sich die Gerüchte um einen Rosenkrieg. Letzterer scheint jetzt in vollem Gange zu sein, denn das Ex-Paar befindet sich in einem Sorgerechtsstreit.
Am wichtigsten sei "das Wohlergehen des gemeinsamen Sohnes Amadeus", erklärten sie nach dem Ende ihrer neunjährigen Ehe über ihren Anwalt. Wie ‚RTL Exclusiv‘ jetzt berichtete, sollen sich Boris und Lilly am Mittwoch (19. September) vor einem Londoner Gericht getroffen haben. Während die Tennislegende den Hintereingang des Gebäudes nutze, zeigte der Sender am Abend bereits Bilder von Lilly und ihrem Sohn, die entschlossen in das Gerichtsgebäude marschierte. Das Paar braucht scheinbar Hilfe bei der Klärung des Sorgerechts für den 8-Jährigen. Auch der Junge musste zeitweise selbst im Gerichtssaal Platz nehmen, hieß es.
Boris und die 42-Jährige schweigen bisher noch zu diesem Thema. Allerdings teilte die gebürtige Niederländerin am Morgen des Gerichtsbesuchs in ihrer Instagram-Story deutliche Worte: "Der Teufel flüsterte in mein Ohr ‚Du bist nicht stark genug um diesem Sturm zu widerstehen‘. Ich flüsterte zurück ‚Du bist nicht stark genug.’" dazu schrieb sie weiter: "Nicht heute Satan! Nicht heute."
Auch ihr Mann zeigte sich einen Abend zuvor sehr nachdenklich und teilte einige Zeilen des amerikanischen Autors José N. Harris: "Es wird eine Zeit in deinem Leben kommen, in der du dich entfernst von all dem Drama und den Menschen, die es verursachen. Du umgibst dich mit Menschen die dich zum Lachen bringen. Du vergisst das Böse und konzentrierst dich auf das Gute. Du liebst die Menschen, die dich in die richtigen Bahnen lenken, betest für diejenigen, die es nicht tun. Das Leben ist zu kurz um nichts zu sein außer glücklich."
Ob und was entschieden wurde, ist bislang nicht bekannt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Andy Serkis: ‚Mogli: Legende des Dschungels‘ rief Angst hervor

Royale Etikette? Nicht für Meghan

Lindsey Buckingham: Fleetwood Mac nur noch ‚Coverband‘