Camila Cabello: Schönere Haut durch Eier

Wusstest Du schon...

Monica Bellucci geht nie ins Fitnessstudio

Camila Cabello legt sich Eier aufs Gesicht, um ihre Poren zu verkleinern.
Die 21 Jahre alte Sängerin hat ihren Top-Tipp für schöne Haut verraten und erklärt, sie benutzt Eiweiß als Gesichtsmaske. Das frühere Fifth Harmony-Mitglied hat den Beauty-Trick von ihrer Mutter mitgegeben bekommen und schwört, dass er ihre Haut verbessert hat. In einem Interview mit ‚Glamour‘ sagte sie: "Meine Mutter und ich machen diese Sache, wo man das Weiße eines Eis nimmt und es auf sein Gesicht tut und es deine Poren verkleinert."

Die ‚Havana‘-Hitmacherin denkt, dass es extrem wichtig ist, sich ganzheitlich um die Haut zu kümmern. Deshalb trinkt sie jeden Tag viel Wasser und reinigt ihr Gesicht jeden Abend vor dem Schlafengehen. "Du musst dich einfach um deine Haut kümmern und viel Wasser trinken und immer dein Gesicht waschen, bevor du ins Bett gehst, egal, wie müde du bist", erklärte sie.

Der kubanische Pop-Superstar gilt als eine der stylischsten und schönsten Frauen im Musikgeschäft, gibt aber zu, nicht immer so viel über Make-up gewusst zu haben. Erst nach ihrem Vorsingen in der amerikanischen Version von ‚X-Factor‘ im Alter von 15 Jahren fing sie 2012 an, sich mehr um ihr Aussehen zu kümmern. Cabello erklärte: "Ich denke, dass ich, als ich sehr jung war, durch komische Jahre als Teenager gegangen bin. Ich bin durch meine vor vielen Menschen gegangen oder mit Kameras in meinem Gesicht. Also fing ich, sobald ich bei ‚X-Factor‘ mitmachte, an, Make-up zu tragen, also war das das erste Mal, dass ich Make-up trug. Danach spielte ich damit herum, Eyeliner bei mir selbst aufzutragen und ich habe nicht die ruhigste Hand. Also nahm ich Videos auf und postete sie auf Twitter und meine Fans zoomten näher ran und mein Eyeliner sah aus, als hätte ich einen Berg auf mein Auge gemalt."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jessica Chastain: Erstes Baby dank Leihmutter?

Cara Delevingne will zurückschrauben

Florence Pugh kritisiert oberflächliches Hollywood