Demi Lovatos Tänzerin dementiert Dealer-Gerüchte

Wusstest Du schon...

Blake Shelton und Gwen Stefani: Es begann als ein ‚kleines Techtelmechtel‘

Demi Lovatos Tänzerin weist Dealer-Vorwurf von sich.
Nachdem die 26-Jährige Ende Juli für schockierende Schlagzeilen sorgte, weil sie nach langer Abstinenz mit einer Drogen-Überdosis in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, kommen immer mehr Details der Nacht ans Licht. So soll sie von ihrer Back-up-Tänzerin Dani Vitale kurz vor ihrem Zusammenbruch mit Drogen versorgt worden sein. Diese wehrt sich seitdem via Instagram in vielen langen Statements gegen diese Vorwürfe. "Ich habe in meinem ganzen Leben weder Drogen gesehen noch angefasst. Ich nehme keine Drogen. Ich würde auch niemanden raten, welche zu nehmen. Ebenso versorge ich niemanden, den ich liebe, mit Drogen", so die 28-Jährige. Damit bezieht sich die Tänzerin auf die Anschuldigungen, dass sie eine Mitschuld an der Überdosis der ‚Sober‘-Interpretin trage. Grund dafür sei die Tatsache, dass Demi am Tag vor ihrem Rückfall den Geburtstag der jungen Frau mitgefeiert habe. Für sie seien diese Anschuldigungen jedoch nichts anderes als eine schädliche Hetzjagd. "Die Verbreitung einer unwahren Geschichte im Internet zerstört mein Leben, meinen Ruf und alles, wofür ich hart gearbeitet habe", erklärt Dani.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Taylor Swift: Label-Wechsel nach 13 Jahren!

Peter Maffay: Neue Details zum ‚Tabaluga‘-Film

Emily Ratajkowski: Kommt jetzt ihre eigene Lingerie-Linie?