Rita Ora

Cover Images

Die Suche nach "Becky": Rita Ora bestreitet eine Affäre mit Jay-Z

Sängerin Rita Ora hat mit einer Geschichte aufgeräumt, die seit Jahren kursiert. Der Londonerin wurde nämlich vorgeworfen, mit dem Rap-Star Jay-Z zu techteln und sich deshalb den Zorn von seiner Gattin Beyoncé zugezogen zu haben.

Berüchtigter Song

Als der Song 'Sorry' von Beyoncé 2016 auf den Markt kam, hörte die Welt die Zeile "Er will mich nur, wenn ich nicht da bin, er sollte besser Becky mit dem guten Haar anrufen." Rita, die früher bei JAY-Zs Plattenlabel Roc Nation unter Vertrag war, wurde beschuldigt, "Becky" zu sein, nachdem sie ein Selfie gepostet hatte, auf dem sie einen BH mit Zitronenmotiv und eine "J"-Kette trug. Im Interview mit dem BBC-Journalisten Louis Theroux bestritt die so Beschuldigte alles, als sie darauf angesprochen wurde: "Oh mein Gott, das war wirklich nur ein Zufall", rief die Musikerin aus. "Ich habe nicht einmal darüber nachgedacht, ich schwöre. Und es war kein J, es war ein R. Sie haben es umgedreht und dann sah es aus wie ein J." Aber ein Gerücht wurde geboren und es hielt sich hartnäckig.

Rita Ora trug 'No Becky'-Anstecker

Rita Ora musste damit leben, aber sie ist mittlerweile Kummer von falschen Geschichten gewohnt, die über sie verbreitet werden. "Das ist es, was ich meine, Mann", stöhnte die Chartstürmerin. "Man sollte solche Sachen nicht ernst nehmen. Aber es ist schon Wahnsinn. Ich musste das mit ansehen, bis eine gute Freundin von mir, Katy Perry, mir einen lustigen Anstecker gab, auf dem 'Not Becky' stand. Aber so ist die Presse, nicht wahr?" Zusammen mit Katy Perry trug sie die 'Not Becky'-Abzeichen 2016 bei der Met-Gala-Afterparty, aber es hat nicht viel genutzt. Noch immer wird Rita Ora auf diese Sache angesprochen, auch wenn sie schon längst nicht mehr bei JAY-Zs Plattenfirma unter Vertrag steht.

Bild: Cover Images