Doku-Serie über Invictus Games: Erstes Netflix-Projekt für Prinz Harry und Meghan

Wusstest Du schon...

Prinz Andrew äußert sich erneut zum Epstein-Skandal

Die Invictus Games waren eines von seinen Lieblingsprojekten, als Prinz Harry noch in London lebte und ein aktiver Royal war. Jetzt drehen er und seine Ehefrau Meghan eine Dokuserie über die paralympische Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten – es wird ihr erstes Netflix-Projekt.

Dokuserie über Invictus-Wettkämpfer

Die Serie folgt den Lebensgeschichten mehrerer Invictus-Teilnehmer, die allesamt bei Militäreinsätzen schwer verwundet wurden oder bei ihren Einsätzen so schlimm erkrankten, dass sie bis heute dadurch beeinträchtigt sind. In der Doku sind die Zuschauer dabei, wie sich die Wettkämpfer auf die Invictus Games 2022 in Den Haag vorbereiten.

In einem Statement erklärte Harry: "Als Archewell Productions' erste Serie für Netflix, die in Zusammenarbeit mit der Invictus Games Foundation entsteht, freue ich mich sehr auf den bevorstehenden Weg und bin stolz auf die Invictus-Gemeinschaft, die sich für Heilung weltweit, das menschliche Potential und gegenseitige Unterstützung einsetzt."

Prinz Harry war am Start der Invictus Games beteiligt

Bis heute ist Harry Schirmherr der Invictus Games, die er 2014 mit ins Leben gerufen hatte. Er wird in der Serie zu sehen sein und wirkt außerdem als ausführender Produzent daran mit.

"Seit den allerersten Invictus Games im Jahr 2014 wussten wir, dass jeder Teilnehmer seinen ganz eigenen Beitrag in diesem Mosaik aus Resilienz, Willenskraft und Entschlossenheit leistet. Diese Serie gibt Menschen in aller Welt einen Einblick in die bewegenden und mutmachenden Geschichten dieser Wettkämpfer auf dem Weg in die Niederlande im kommenden Jahr", erklärte Prinz Harry in einem Bekanntmachung zur Serie.

Bild: David Ebener/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Robbie Williams und Ayda Field: Sie haben ihren COVID-19-Impfstoff erhalten!

Jodie Turner-Smith: Sie ist sehr zufrieden mit ihrer Partner-Wahl

Alicia Keys: Raum für sich!

Was sagst Du dazu?