Edward James Olmos: Einfach rausgestrichen!

Wusstest Du schon...

Jourdan Dunn wirbt für Wasser

Edward James Olmos wurde aus ‚The Predator‘ gestrichen.
Der 71 Jahre alte Schauspieler sollte in der kommenden Fortsetzung eigentlich einen Vier-Sterne-General spielen. Nun hat er allerdings verraten, dass seine Figur aus der Endfassung herausgeschnitten wurde, da Regisseur Shane Black glaubte, sie sei für die Geschichte des Films nicht relevant. Gegenüber ‚Slashfilm‘ sagte Olmos: "Ich bin nicht in dem Film! Er war zu lang, also wurde mein Charakter getrichen, sie mussten mich rausnehmen. Er war ungefähr eine halbe Stunde, eine Dreiviertelstunde zu lang. Also verstehe ich, warum. Es war freundlich von ihnen, mich anzurufen und mir zu sagen ‚Hey, wir fühlen uns wirklich schlecht, weißt du?’"

Obwohl Olmos nun nicht im Endprodukt zu sehen sein wird, hat Thomas Jane, der die Rolle eines Militärveterans aus den Kriegen in Afghanistan und dem Irak spielt, kürzlich zugegeben, so aufgeregt darüber gewesen zu sein, in dem Film mitspielen zu können, dass er die Rolle sofort annahm, ohne überhaupt das Drehbuch gelesen zu haben. Er erklärte im Gespräch mit ‚Collider‘: "Ich habe das Drehbuch nie gelesen. Shane rief mich an… Shane versucht schon seit einer Weile, mit mir zusammenzuarbeiten. Wir haben versucht zusammenzuarbeiten und dies war der Eine, den ich machen konnte. Er sagte ‚Hey, ich mache diesen Film‘ und ich sagte ‚Großartig, ich bin verfügbar. Zeig mir, wo ich hinkommen soll.’"

In dem kommenden Blockbuster werden neben Jane auch Boyd Holbrook, Keegan-Michael Key und Olivia Munn zu sehen sein und Thomas Jane erklärte, dass er immer aufgeregter wurde, je mehr sich das Projekt entwickelte. "Vieles von dem Zeug stammt von uns. Ich weiß, dass Shane und Keegan sich am Tag, bevor ich ankam, viel der Hintergrundgeschichte selbst ausgedacht haben", sagte er. "Sie schlugen es mir vor und ich sagte ‚F**k, das ist großartig! Dem kann ich nichts hinzufügen. Das ist brillant, lasst uns das nehmen!’"

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

„Scrubs“-Reboot? Das ist dran an den Gerüchten

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages