Farid Bang vs. Alice Weidel: Er gibt nach!

Wusstest Du schon...

Meghan Trainor liebt die Nähe zu ihren Fans

Farid Bang unterzeichnet im Zoff mit AfD-Politikerin Alice Weidel eine Unterlassungserklärung.
Um den umstrittenen Rapper wird es momentan einfach nicht ruhig. Erst sorgte er bei der diesjährigen Echo-Verleihung für einen Skandal, als seine Kollaboration mit Kollegah ausgezeichnet wurde, in der die beiden antisemitische Textzeilen verwendeten. Im Zuge der Diskussion wurde der Musikpreis am Ende sogar ganz abgeschafft! Danach trennte sich seine Plattenfirma von ihm und als wäre das noch nicht genug, provozierte der Rapper weiter mit einem beleidigenden Song gegen die Politikerin. In dem Track, den er auf seinem Instagram-Account ankündigte, bezeichnet er die umstrittene Politikerin als "Nazi-Bitch" und droht ihr außerdem an, ihr das Nasenbein zu brechen.

Das wollte sich Weidel nicht gefallen lassen und wendete sich an ihren Anwalt Joachim Steinhöfel, der die Videos direkt von Social Media löschen ließ. "Es liegen sowohl strafbare als auch persönlichkeitsrechtsverletzende Beleidigungen vor", betont nun der Anwalt in einem Statement. "Diesmal hat Bang sich mit dem falschen Gegner angelegt und kleinlaut gekniffen." Der Rapper habe bereits eine Unterlassungserklärung unterschrieben. Bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf sei außerdem in der Zwischenzeit eine Strafanzeige gegen Farid Bang gestellt worden. Ob der Musiker aus der Angelegenheit lernt, wagt der Jurist anzuzweifeln. "Ein Kritiker nannte die Texte von Farid Bang einmal ‘bestürzend dumm’. Dass dies zutrifft, hat er hier erneut unter Beweis gestellt", meint Steinhöfel. "Leider ist zu befürchten, dass Bang sich auch in Zukunft an Schwächeren und Wehrlosen verbal vergreifen wird. Dümmere zu finden, wird für ihn nicht so einfach sein."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Herzogin Catherine besuchte den RAF Brize Norton-Militärflugplatz

Jamie Lee Curtis: Lob für Scarlett Johansson

Daniel Craig: 20 Anzüge pro Action-Szene