Karel Gott ist zu schwach für die OP

Wusstest Du schon...

Davina McCall trotzt Body-Shamern

Karel Gott bereitet Fans und Familie weiterhin große Sorgen.

Der 79-jährige Musiker, der einem breiten Publikum durch seinen Titelsong zur ‘Biene Maja’ bekannt wurde, hat bereits seit Längerem mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Mittlerweile soll er vor lauter Schmerzen kaum noch gehen können. Trotzdem bekommt er die dringende Operation nicht.

Bei einem Konzert in Brünn konnte Karel zuletzt aufgrund seiner schlimmen Schmerzen im linken Hüftgelenk nur sitzen. Eigentlich müsste er dringend in einer Klinik behandelt werden. Allerdings ist er offenbar zu schwach für den rettenden Eingriff. Jede Narkose ist für den stark angeschlagenen Musik-Star eine lebensgefährliche Belastung. "Ein Patient mit einem derart geschwächten Immunsystem sollte diesen Eingriff nicht bekommen", wird ein Experte in einem Bericht der ‘Freizeitwoche’ zitiert.

Der Zustand des Kult-Sängers verschlechtert sich schon seit Monaten: Im Februar und im November wurde er wegen schwerer Atemwegsentzündungen im Universitätskrankenhaus in Prag behandelt worden. Anfang 2017 musste er sich wegen eines Darmverschlusses operieren lassen und Ende 2016 am Rücken. Ein Jahr zuvor diagnostizierten Ärzte ihm Lymphdrüsenkrebs und verordneten ihm sechs Chemotherapien. "Bereits nach der fünften war der Krebs fast verschwunden", zeigte sich Karel Gott damals erleichtert.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jason Derulo: Das hält er von TikTok

Cardi B: Erste Worte zur Trennung!

Robbie Williams: Er will ein Banksy-Werk kaufen