Kylie Jenner offenbart ihre Gefühle

Wusstest Du schon...

Neymar: Das wussten Sie noch nicht über den 222-Millionen-Mann

Kylie Jenner offenbart ihre Gefühle und äußert sich über das Muttersein.
Der Reality-TV-Star sagt, Mutter zu werden war "einer der schönsten Momente" in seinem Leben. Die 21-Jährige brachte am 1. Februar dieses Jahres ihre Tochter Stormi zur Welt, die sie mit dem Rapper Travis Scott hat. Nun gab das TV-Sternchen zu, dass diese Erfahrung ein lebensverändernder Moment für sie war. In einem Interview mit der ‚Vogue‘ verriet Kylie: "Leben zu erschaffen war einer der schönsten Momente in meinem Leben. Es ist schwer zu erklären, warum. Man kann es nur verstehen, wenn man es selbst erlebt hat."

"Für mich bedeutet Schönheit, du selbst zu sein. Schönheit bedeutet für mich Stormi", hört man sie außerdem in dem neu veröffentlichten Video der australischen ‚Vogue‘ sagen. Sie fügte hinzu, dass sie ihre Tochter später ermutigen möchte, zu experimentieren und ihren ganz eigenen Stil zu finden: "Eine Beauty-Lektion, die ich Stormi mit auf den Weg geben möchte, ist, sorglos und experimentierfreudig zu sein. Ich will sie mit ihrem Aussehen und dem, was sie sein will, experimentieren lassen."

Ein Insider heizte die Gerüchteküche um Kylie und Travis weiter an, als er behauptete, dass die beiden über die Eheschließung nachdenken würden. Der Kardashian-Sprössling war zuvor in einer turbulenten Beziehung mit dem Rapper Tyga verwickelt. Doch nun ist ihre Mutter froh, dass sie sich mit Travis niedergelassen hat und die beiden eine langfristige Zukunft miteinander planen. Ein Nahestehender verriet ‚ET Online‘: "Immer wenn Kris Kylie und Travis zusammen sieht, ist sie überzeugt, dass die beiden auf dem richtigen Weg sind. Zuerst machte sie sich Sorgen, dass Kylie so jung Mutter wurde. Doch Kris weiß, dass Kylie tut, was Kylie will, also hoffte Kris nur auf das Beste."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kim Kardashian West: Kanye ist genervt

Nicole Kidman: Der Liebe wegen nach Hollywood

Jason Derulo macht Miau