Lars Eidinger hilft Theaterkünstlern: Private CD-Sammlung versteigert

Wusstest Du schon...

Jesse Eisenberg: Diese Filme hat er noch nie gesehen

Lars Eidinger (45) hat sich von einem Teil seiner privaten, handbeschriebenen CD-Sammlung getrennt. Das hat er für einen guten Zweck getan, denn die Berliner Schaubühne hat sie – neben verschiedenen anderen Artikeln – versteigert, um Geld für notleidende Freischaffende in der Pandemie zu sammeln.

Lars Eidinger solidarisiert sich

Lars ist nämlich nicht nur als Schauspieler an der Berliner Schaubühne regelmäßig aktiv, sondern auch als DJ. Die CDs, die er laut der 'Deutschen Presse-Agentur' für die Versteigerung zur Verfügung gestellt hat, sind handbeschrieben und wurden von ihm für seine Partyreihe 'Autistic Disco' verwendet. Gemeinsam mit Requisiten und Kostümen konnte die CD-Sammlung mehr als 43.000 Euro in die Kassen spülen. Das Geld will die Berliner Schaubühne an jene Freiberufler weiterleiten, die wegen der grassierenden Pandemie auf wertvolle Einnahmen verzichten müssen. Die Berliner Schaubühne selbst ist seit einem halben Jahr geschlossen.

Die Lage ist ernst

In einem Statement hatte ein Sprecher des Theaters erklärt, man habe seinen Festangestellten sowie freien Künstler*innen Ausfallhonorare zahlen können, "aber nach einem Jahr Pandemie werden die existenziellen Nöte immer größer." Unterstützt wurde die Versteigerung vom Auktionshaus Griesbach. Neben der CD-Sammlung von Lars Eidinger trennte sich die Schaubühne für ihre Solidaritätsaktion von Kostümteilen, die von legendären Künstlern wie Bruno Ganz, Nina Hoss und Ulrich Mühe getragen worden waren.

Bild: Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Ariana Grande: Heimliche geheiratet!

Camila Cabello und Shawn Mendes setzen sich mit der Calm-App für mentale Gesundheit ein

Mel B: Ehe mit Kleidungsvorschrift

Was sagst Du dazu?