Oliver Pocher stärkt Lilly Becker den Rücken

Wusstest Du schon...

Ozzy Osbourne: Eis, Eis, Baby!

Oliver Pocher positioniert sich klar auf der Seite von Lilly Becker in deren Scheidungstrubel.
Der Comedian hält sich meist nicht mit Kommentaren über das Privatleben der Beckers zurück. Während er dabei gerne gegen Boris ätzt, ist er mit der 42-Jährigen seit den gemeinsamen Dreharbeiten zu ‚Global Gladiators‘ gut befreundet. Das merkt man auch an seinen neuesten Ausführungen zur Becker-Scheidung. Pocher war als Gast in der Sat.1-Show ‚Endlich Feierabend‘ zu Gast und betonte dort: "Ich kann die Strategie relativ deutlich sehen: Lilly versucht, zu schweigen, soweit es geht. Auch in der Öffentlichkeit. Boris versucht, immer weiter zu machen und sich selber immer weiter gut darzustellen."

Daneben kam das Gespräch auch auf den Rosenkrieg zu sprechen, der scheinbar zwischen dem Ex-Paar ausgebrochen zu sein scheint. Medienberichten zufolge musste die Polizei ganze zweimal in ihrem Zuhause in Wimbledon anrücken, um die Streithähne zu beruhigen. Boris meinte dazu zu Beginn dieser Woche in derselben TV-Show: "Wie Sie alle wissen, habe ich eine sehr temperamentvolle Frau und die kann schon mal lauter werden." Pocher sieht das natürlich etwas anders und hält zu Lilly: "Man weiß ja, wenn man so lange zusammen ist, wie man den anderen gut provozieren kann. Ich glaube nicht, dass sie einfach ins Haus geht, rumschreit und die Polizei kommt. Da geht es um Eitelkeiten und jeder reizt den anderen bis aufs Blut. Das ist dann nicht mehr rational."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Verlierer des Tages

Gewinner des Tages

Herzogin Meghan enthüllt weiteres Geheimnis um Hochzeitskleid