Phoebe Bridgers über ihre Überlebensstrategie für den Lockdown

Wusstest Du schon...

Chris Rock: ‘Saw’-Reboot kommt früher

Phoebe Bridgers benutzte das Saubermachen dazu, um den Coronavirus-Lockdown zu überleben.
Die 26-jährige Musikerin fand es Anfang des Jahres zu beängstigend, aus ihrem Haus zu gehen und kaufte sich deshalb ein Laufband und fing mit ausgiebigem Saubermachen an, um sich ihre Zeit zu vertreiben. In einem Interview mit dem BBC erklärte die Schönheit über ihre neugefundenen Rituale: “Ich denke, dass es die besten Tage waren, an denen ich nach draußen gehen konnte, aber es gab Monate, in denen es zu beängstigend war, nach draußen zu gehen. Sogar jetzt haben wir die höchste [Infektionsrate], die es jemals gab in Amerika und die Leute tragen immer noch keine Masken – und ich lebe in Los Angeles, das eigentlich eine liberale Seifenblase sein soll. Ich kaufte mir ein Laufband, damit ich das Haus nicht verlassen musste und ich [fing damit an], mein Haus gemütlich einzurichten und jeden Tag mein Bett zu machen, worin ich nicht besonders gut bin. Das ist mein einziger Ratschlag: wenn ihr alleine lebt, macht euer Haus so sauber, als ob euer Schwarm vorbeikommen würde.”

Phoebe hatte am Anfang des Jahres ihr neues Album ‘Punisher’ veröffentlicht und konnte den Award für die beste Newcomerin bei den Grammys einheimsen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Bülent Ceylan: Mehr Dialekt braucht das Land

Jennifer Aniston: Adoptiert sie oder adoptiert sie nicht?

Jennifer Lopez und Alex Rodriguez: Sie haben sich getrennt!

Was sagst Du dazu?