Queen Elizabeth: Emotionale Ansprache zum 75. Jahrestag des Kriegsendes

Wusstest Du schon...

Kurz nach der Geburt des Babys: Janet Jackson soll wieder solo sein

Queen Elizabeth erinnert in einer Rede an das Ende des Zweiten Weltkriegs.
Die 94-jährige Monarchin wandte sich am Freitag (8. Mai) mit einer Ansprache an das britische Volk, um dem VE-Day zu gedenken, dem Tag des Kriegsendes, der sich dieses Jahr zum 75. Mal jährte. "Der Krieg war verheerend, er beeinträchtigte jeden und niemand war immun gegen seinen Einfluss. Ob es Männer und Frauen waren, die zum Dienst gerufen wurden, Familien, die getrennt wurden, oder Leute, die neue Rollen und Fähigkeiten lernten, um die Kriegsanstrengungen zu unterstützen: alle leisteten ihren Teil", sagte die Queen.

Die Rede von Elizabeth II. wurde um 21 Uhr Ortszeit ausgestrahlt, zur gleichen Zeit, als ihr Vater George VI. 1945 seine Ansprache gehalten hatte. "Am Anfang waren die Aussichten düster und das Ende schien fern, der Ausgang war ungewiss. Aber wir glaubten weiter daran, das Richtige zu tun – und dieser Glaube hat uns durch diese Zeit getragen, wie mein Vater in seiner Ansprache gesagt hat. Niemals aufgeben, niemals verzweifeln – das war die Botschaft des VE-Tags", fuhr die Queen fort.

Das britische Staatsoberhaupt sieht einen Zusammenhang zwischen dieser dunklen Zeit und der gegenwärtigen Corona-Pandemie. "Wenn ich unser Land heute anblicke und sehe, was wir gewillt sind, um einander zu beschützen und zu unterstützen, dann kann ich voller Stolz sagen, dass wir immer noch eine Nation sind, die diese mutigen Soldaten, Seemänner und Piloten erkennen und bewundern würden", so die Queen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Oprah Winfrey: Ihr größter Interviewfehler

Lisa Kudrow: Mami-Verwirrungen um Jennifer Aniston

Harry und Meghan: Wachsfiguren sind umgezogen

Was sagst Du dazu?